Zeitzeugen aus dem Depot des Deutschen Museums

[ct-red] „Geliebte Technik der 1950er Jahre - Zeitzeugen aus unserem Depot“ lautet der Titel einer Sonderausstellung des Deutschen Museums, die noch bis Ende September 2011 zu sehen sein wird. Zur Ausstellung ist auch ein Katalog erschienen, der die Zeitzeugen der 1950er Jahre beeindruckend vorstellt.

Für die Sonderausstellung hat das Deutsche Museum auf der Münchner Museumsinsel aus seinen Sammlungsbeständen die wichtigsten und aussagekräftigsten Zeitzeugen der 1950er Jahre ausgewählt. Die Ausstellung gibt einen sehr guten Überblick über den Stand der Technik dieser Jahre. Nach dem Zweiten Weltkrieg und den Jahren des Wiederaufbaus blühte die Bundesrepublik auch dank technischer Innovationen wieder auf. Das "Wirtschaftswunder" begann sichtbar zu werden. Die späten fünfziger Jahre stehen für die bunte Zeit der Nierentische, Petticoats und Cocktailsessel - und sie stehen für den Einzug der Technik in die Privathaushalte: mit Waschvollautomat und Föhn, Toaster und Kühlschrank, Plattenspieler und Fernseher. Automobiltechnik Die Jahre des Wirtschaftswunders brachten nicht nur den legendären Volkswagen „Käfer“ auf den Weg, sondern zusätzlich eine Vielzahl kleinerer und größerer Fahrzeuge. In der Mitte der 1950er Jahre begann die Phase der Massenmotorisierung in Deutschland, mit der ein Ausbau des Straßenwesens einherging. Bei Einsteigern waren oft Kleinstfahrzeuge sehr beliebt. Unvergessen bleiben beispielsweise die außergewöhnliche BMW Isetta, die „Knutschkugel“ mit dem Fronteinstieg, oder ihr Pendant, der Heinkel Kabinenroller. Für wohlhabende Bürger waren aber auch wieder größere Fahrzeuge mit technischem Komfort im Gewand der neuen Pontonkarosserien auf dem Markt. Traumautos wie Borgwards Isabella oder der Opel Kapitän boten Platz für mindestens vier Personen und einigen Reisekomfort – wie einen geräumigen Kofferraum. Vermehrt fuhr man mit dem Automobil auch in den Urlaub. Die Ausstellung und der zur Ausstellung erschienene Katalog beschreiben dieses Jahrzehnt mit wissenschaftlichen Beiträgen über die kulturgeschichtliche Entwicklung in Deutschland sowie die Geschichte des Deutschen Museums und seiner Sammlungen. Der Katalogteil zeigt ausgewählte Exponate aus den riesigen Beständen des Museums, die den Stand der Technik der 1950er Jahre widerspiegeln. Die Exponate decken eine Fülle von Themen und Lebensbereichen ab und bieten einen Streifzug quer durch alle Fachgebiete.

weitere Informationen