Zeitreise zu den Anfängen des Motorsports

[ct-red] Vom 23.09.-25.09.2016 findet der „Internationale Edelweiß Bergpreis Roßfeld Berchtesgaden“ statt, der sowohl eine nostalgische Zeitreise in die glorreiche Zeit der Europameisterschafts-Bergläufe ist, als auch ein Wiedersehen mit den Renn-Ikonen jener Zeit.

Die Veranstaltung schlägt eine Brücke zwischen den Anfängen des Motorsports am Berg bis zur ersten Ölkrise, welche das Ende der international bedeutenden Bergrennen einläutete. Von 1925 bis 1928 führte das Salzbergrennen furchtlose Männer auf Motorrädern und Automobilen auf einer Schotterstraße von Berchtesgaden auf den Obersalzberg. Berühmtheiten wie Hans Stuck sen. und Rudolf Caracciola waren damals am Start und lieferten sich packende Rennen. Die vierte Auflage des Roßfeldrennens wird daher konsequent unter das Motto „Die Rennwagen des Walter Röhrl“ gestellt, die nahezu vollständig aufgetrieben werden konnten und von Walter Röhrl während dieser Veranstaltung auch pilotiert werden. Um die nostalgische Zeitreise beim „Internationalen Edelweiß Bergpreis Roßfeld Berchtesgaden“ so authentisch wie möglich zu gestalten, bittet der Veranstalter sowohl die Teilnehmer und die Besucher sich in Sachen Bekleidung auch modisch an jene Zeit anzupassen und sich Schale zu werfen. Gemeint ist damit zeitgemäße Mode der 1950er, 60er und 70er Jahre. Alle weiteren Informationen finden Interessierte unter dem nachfolgenden Link.

weitere Informationen