Winterrallye Steiermark 2013 ein voller Erfolg

[ct-red] Durchhalten und Ankommen - das ist die Zielvorgabe bei der Winterrallye Steiermark, einer der anspruchvollsten, sportlichsten und härtesten Oldtimer-Rallies, die am vergangenen Wochenende (19.01.2013) bereits zum sechsten Mal in der Steiermark stattfand.

32 Oldtimer gingen an den Start, um bei Schnee und Eis im Zuge der "Winter Rallye Steiermark” durch verschneite Nebenstraße und über menschenleere Bergstraßen zu fahren. Dabei steht der Fahrspaß klar an aller ersten Stelle. Zwar werden die Zeiten der Fahrer genommen, jedoch geht es bei Durchschnittsgeschwindigkeiten von 40 bis 50 km/h eher um das Fahrgefühl, das der Oldtimer einem bietet, als darum wer als schnellstes ans Ziel kommt. Jedoch gab es auch während der Rallye einen Unfall bei dem zwei deutsche Piloten in einem Bach landeten und geboren werden mussten. Die Strecke dieser Winter Classic Rallye (ca. 750 km) führte auf tief verschneiten und vereisten Wald- und Nebenstraßen durch die Obere- West- und nördliche Oststeiermark. Zugelassen waren historische Fahrzeuge bis einschließlich Baujahr 1986. Diese Winterrallye ist vom Reglement her bewusst einfach gehalten, und soll den Fahrern und Beifahrern den maximalen Fahrspass und viel Freude bei absolut winterlichen Strassenbereiten. Gute Nerven und Fahrzeugbeherrschung sind erwünscht. Start- und Zielort war wieder die Universitäts- und Montan-Stadt Leoben im Murtal in der Obersteiermark.

weitere Informationen