Winter Trial 2018 startet an Österreichs Grenze

[ct-red] Eine Woche seitwärts – und Driften auf verschneiten Strecken, das ist der Traum eines jeden Rallyefahrers, der auf dem Winter Trial vom 04. – 08. Februar 2018 angetroffen werden kann. Noch ist der Großteil der Strecke ein Geheimnis, aber der Standort der Rallye ist im BMW Werkssitz in München.

Obwohl der Winter Trial ein Event ist, der unter verschneiten Bedingungen (hoffentlich) gefahren wird und daher für die meisten vielleicht hart genug ist, ist es auch ein sehr geselliges Event, bei dem Sie alte Freunde treffen und in den späten Stunden neue Freunde finden werden Bar. Die diesjährige Wettkampfstrecke wird Deutschland - Tschechien - Österreich - Slowenien sein. Die Dauer der Veranstaltung beträgt 5 Tage, plus zwei Abendschleifen nur für die Trial-Klasse. Der Start der Veranstaltung wird in der Nähe der österreichischen Grenze sein. In diesem Jahr werden Autos bis 1985 akzeptieren. Jedoch sind nur Autos, die vor 1979 gebaut wurden, für die Gesamtauszeichnungen berechtigt. Wer kann antreten? Wer im Besitzt eines gültigen Führerscheins und gesunden Menschenverstandes, gute Laune und ein Interesse an Winter Trials hat, kann mitmachen. Geboten werden zwei Klassen: Die Challenge Class fährt die gesamte Tagesstrecke, fährt aber nicht die Abendloops. Die Testklasse ist wettbewerbsfähiger. Fahrer benötigen einen erfahrenen Navigator und sind bereit, zwei Abendschleifen von jeweils etwa 3 Stunden zu fahren. Wer keine gültige Wettbewerbslizenz besitzt, kann bei der Anmeldung einen KNAF -Rallye-Pass beantragen. Alle Informationen zur Winter Trial finden Sie auf der Homepage des Veranstalters unter dem nachfolgenden Link.

weitere Informationen