Vintage Race Days im Schlosspark Rastede

[ct-red] Erstmals seit 1969 sollen im großherzoglichen Schlosspark in Rastede auf der historischen Rennbahn (siehe Foto) wieder Autorennen ausgetragen werden. Vom 14. bis 16. Juni 2013 werden dort mehr als 75 Oldtimer nach Altersklassen aufgeteilt ihre spektakulären Runden drehen.

In 30 Rennen sollen seltene Oldtimer gegeneinander antreten. Dazu gibt es ein offen zugängliches Fahrerlager mit legendären Automobilen sowie eine der Oldtimer-Zeit angepasste Landpartie im Residenzort. Die ersten Vintage Race Days in Rastede nach 1969 sind eine Veranstaltung für Oldtimer-Enthusiasten und Liebhaber ländlicher Lebensart. Sie wecken die Erinnerung an alte Zeiten, in denen kühne Männer Autos nach ihren ganz eigenen Vorstellungen bauten und fuhren, meinte Veranstalter Gregor Schober während der Vorstellung der geplanten Veranstaltung. Bei den Rennläufen an den drei Tagen soll Rennsportgeschichte zum Greifen nahe erlebbar werden. Marken wie Bentley, Lagonda, Riley, Talbot, Aston Martin, Bugatti, Wolseley, MG, BMW und Mercedes und andere treten in Viertelmeilenrennen, Demonstrations- und Testläufen auf der Rennstrecke des historischen Turnierplatzes gegeneinander an. Für die Vintage Race Days stellt dieser Turnierplatz auf der historischen Rennbahn Rastede bereits vor der Premiere eine einzigartige Erfolgsvoraussetzung dar. Als Rennsport-Verantwortlichen hat Schober mit Wilfried Fricke einen ausgewiesenen Fachmann gewinnen können: Fricke ist Vorstandsmitglied des "Clubs historischer Renn- und Sportautomobile auf dem Nürburgring“. Er verfügt über jahrzehntelange Erfahrung in der Organisation derartiger Veranstaltungen und über die besten Kontakte in die Szene. Das ganze Programm und die verschiedenen Rennserien entnehmen Sie bitte der Website des Veranstalters unter dem weiterführenden Link.

weitere Informationen