Viersener Oldtimerrallye startet über 150 Veteranen

[ct-red] Eine Armada von über 150 Oldtimer-Automobile und eine Rotte historischer Motorräder starten am 30. Mai auf dem Remigiusplatz zur 27. Viersener Oldtimerrallye, die über Anrath, Tönisvorst und Kempen zum Finale nach Süchteln führt. Veranstalter ist der MSC Süchteln und die Stadt Viersen.

Wenn sich der Remigiusplatz in Viersen am kommenden Samstag, 30. Mai kurzfristig in ein rollendes Museum für Oldtimer verwandelt, dann startet traditionsgemäß die Viersener Oldtimerrallye. Organisiert wird dieses Spektakel mit über 150 Fahrzeugen vom Motorsportclub Süchteln (MSC), dem Werbering Viersen und dem Citymanagement der Stadt Viersen. Mitten in der Kreisstadt können die Zuschauer eine ganze Armada seltener Fahrzeuge bestaunen, von denen die ältesten aus der Vorkriegszeit stammen und weit über 70 Jahre alt sind. Nichts desto trotz donnern auch diese Veteranen auf die insgesamt 95 km lange Strecke, auf denen die Fahrer und Beifahrer nach Chinesenzeichen, Fotografien und Sonderaufgaben ihre Klassiker ins Ziel steuern müssen. Unter dem Motto „Der Norden ist wunderschön“ führt die Strecke über Anrath, Tönisvorst, Hüls, Tönisberg und Schaphuysen an den Eyller See. Dort findet die Mittagspause statt. Danach führt die Rallye über Wachtendonk, Straelen, Herongen, Wankum, Hinsbeck und Lobberich nach Süchteln ins Ziel auf dem Lindenplatz. Für die Teams gibt es dabei ein kleines Präsent vor Ort. Alle Details der Veranstaltung entnehmen Sie der Homepage der Veranstalter, die unter dem weiterführenden Link erreichbar ist.

weitere Informationen