Very British – Royals, Mini, Teatime und Co.

[ct-red] Neue Sonderausstellung über britische Fahrzeuge vom 31. Oktober 2015 bis 30. Juni 2016 im Technik Museum Speyer. Ob klassisches Karomuster oder schrille Mode von Vivienne Westwood, ob Teatime oder Corgie, Baked Beans zum Frühstück und Fish & Chips am Abend – dies alles ist „Very British.“

Sie verehren die königliche Familie, tragen gerne Hüte, spielen Croquet oder Tennis, lieben schwarzen Humor à la Monthy Python und brachten Kultbands wie „The Beatles“ und „Queen“ hervor. Im Mai 2015 erblickte Prinzessin Charlotte Elizabeth Diana das Licht der Welt, einen Monat später stattete Queen Elisabeth II. Deutschland einen Besuch ab. Großbritannien ist in aller Munde. Doch neben den Royals, den Beatles, Scones-Teegebäck können die Briten mit einer ganzen Reihe traditionsreicher Fahrzeugmarken aufwarten. Aston Martin, Bentley, Jaguar, Mini, Morgan, Norton oder Rolls-Royce sind auch „Very British“. Das Technik Museum Speyer gewährt mit der neuen Sonderausstellung „Very British – Royals, Mini, Teatime und Co.“, ab dem 31. Oktober 2015 einen kleinen Einblick in die motorisierte Welt der Briten. Ein besonderes Ausstellungsstücke ist ein ALVIS aus dem Jahr 1938 von Philipp Fürst zu Hohenlohe-Langenburg. In diesem englischen Sportwagen chauffiert Philipp seinen Onkel zweiten Grades, Prinz Charles, 2013 durchs baden-württembergische Langenburg (siehe Foto nebenstehend). Der britische Thronfolger hatte an einer Konferenz über Ökolandbau teilgenommen und sich besonders für das Schwäbisch-Hällische Landschwein begeistert. Weitere Informationen zur neuen Sonderausstellung finden Sie unter dem weiterführenden Link.

weitere Informationen