US Dream Cars Collection neu gestaltet

[ct-red] Überdimensionale Karosserien, PS-starke V8-Motoren, obligatorische Weißwandreifen und gewaltige Heckflossen - seit fast 23 Jahren zählt die Ausstellung mit den bunten Straßenkreuzern zu den beliebtesten Attraktionen im Technik Museum Sinsheim. Ab dem 24. März 2018 präsentiert das Museum den neuen Umbau.

Mit Planen abgedeckte Luxuskarossen, Werkzeugkoffer und Hebebühnen prägen derzeit das Erscheinungsbild der wahrscheinlich größten permanenten Sammlung amerikanischer Traumwagen außerhalb der USA. Das Werkstatt-Team des Museums arbeitet mit vereinten Kräften daran, die eindrucksvolle „American Dream Cars Ausstellung“ noch größer, imposanter und abwechslungsreicher zu gestalten. Beschränkte sich die Sammlung vorher hauptsächlich auf die Straßenkreuzer der 1950er und 1960er Jahre, kommen ab März neue Exponate hinzu. Diese werden mit Hilfe von Rampen, Vitrinen sowie Lichtanlagen bestmöglich in Szene gesetzt. Lebendige Szenarien, seltene Autos und ein komplett neues Erscheinungsbild sollen die letzten 100 Jahre amerikanische Automobilgeschichte wiedergeben. Die neue Ausstellung erstreckt sich auf über 1.500 qm - von den 1920er Jahren bis in die Neuzeit, vom Dirt Track Race bis zum Glamour der 1950er Jahre und noch vieles mehr gibt es ab Ende März in Sinsheim zu erleben. Die „American Dream Cars Collection“ ist im Museumseintritt mit inbegriffen. Informationen zur Ausstellung und dem US-Car Treffen sind unter dem nachfolgenden Link zu finden.

weitere Informationen