The Race is on: Jubiläum der Formel Vau

[ct-red] Tausende Zuschauer beim Jubiläum der Formel Vau in Daytona im und 50 Jahre Volkswagen Motorsport, deren Ursprünge in der Formal Vau liegen. Aus diesem Grund vereinte Volkswagen eine Armada von europäischen Formel Vau Fahrzeugen mit historischen Formel Vaus aus den USA.

Am Lenkrad einiger historischer Renner die Legenden der Formel Vau waren mit dabei Kurt "Master" Bergmann, Hans-Joachim Stuck, Arie Luyendyk, Dieter Quester, Markku Alen und Prinz Leopold von Bayern. Im Rahmenprogramm der legendären Rolex 24h von Daytona durften die Fahrzeuge kurz vor dem Start des 24-Stunden-Rennens zu einer beindruckenden Demonstration auf die Strecke. Ein aktuelles VW Beetle Cabrio stellte das Pacecar dar. Dahinter eine Auswahl aus der Geschichte der Formel Vau. Vom "Urvater" der Formel Vau, dem Nardi-Fahrzeug, über Einvergaser aus den Sechzigern, Super Vau-Modellen bis zu aktuellen Vau-Fahrzeugen aus den USA war alles vertreten. Zum Demonstrationslauf im Rahmen der Rolex 24h von Daytona waren weitere Legenden der Formel Vau eingetroffen. Indy 500-Sieger Arie Luyendyk, das amerikanische Rennidol Michael Andretti, Rallyestar Markku Alen und Mika Arpiainen zeigten sich begeistert von den perfekt erhaltenen Fahrzeugen. Sie erinnerten sich gerne an die guten alten Zeiten in der Formel Vau. Prinz Poldi von Bayern checkte unterdessen "seinen" blauen Kaimann Super Vau, der im regulären Rennbetrieb von Rudi Raml aus Österreich bewegt wird.

weitere Informationen