„The Jukin´50s“ – Festival der Straßenkreuzer

[ag] „The Jukin´50s“ – das Festival der Musikboxen und Straßenkreuzer in Kaunitz bei Gütersloh, platzte am Wochenende bei phantastischem Sommerwetter aus allen Nähten. Geschätzt rund 300 US-Cars sorgten für einen interessanten Querschnitt durch die US-Car-Szene.

Straßenkreuzer, Haifischflossen und Muscel-Cars – ein großer Querschnitt durch die nordamerikanische Mobilität der 50er, 60er und 70er Jahre war in Kaunitz vertreten. Dazu ist es mal ganz interessant zu wissen, dass die Automobilproduzenten alljährlich mit einer Modellpflege dafür sorgten, dass bereits das Fahrzeug aus dem Vorjahr überholt war... Besonders imposant wirken heute die Modelle der späten 50er Jahre, als sich die Stylisten zu immer wahnwitzigeren Heckflossen hinreißen ließen. Wie die Leitwerke von Raketen sollten diese Details wirken, schließlich befand man sich zwischen russischem Sputnik und amerikanischem Apollo-Raumprogramm mitten im Kalten Krieg - und das auch im Weltraum und auf den Highways. Unser Bild zeigt einen Interessanten Vergleich aus dem Bereich der „Vererbungstheorie“. Der Opel Rekord P1, 1959 gebaut unter der Regie von General Motors, neben seinen großen Brüdern aus den Staaten. Die stilistische Ähnlichkeit ist unverkennbar. Heute trifft sich mit diesen Fahrzeugen eine sehr bunte Szene, die an einem Wochenende wie in Kaunitz voll auf Rock´n´Roll und beste Stimmung setzt: Schön war´s! Text und Bild: Achim Gandras.

weitere Informationen