Stefan Rohrers „Drehmomente“ eröffnet

[ct-red] Der Stuttgarter Künstler Stefan Rohrer formt aus Autokarosserien, Motorrollern und Modellautos faszinierende Skulpturen. Das mpk – Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern widmet dem Künstler vom 7. Juni bis 7. September 2014 unter dem Titel „Stefan Rohrer – DREHMOMENTe“ eine museale Einzelausstellung.

Das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern hatte am Donnerstag vergangener Woche zur Vorbesichtigung und Pressegespräch eingeladen. Die Ausstellung selbst wurde am Freitag vor den Pfingstfeiertagen um 19 Uhr eröffnet und ist bis 7. September 2014 dort im mpk zu sehen. Stefan Rohrers Objekte sind einzigartig. Das ungewöhnliche Material streckt, dehnt, verjüngt und verdreht er zu dynamischen Gebilden, die elegant geschwungen in den Raum ausgreifen und aus der Bahn geraten. Mal schnellt ein Porsche durch den Raum, ein andermal explodiert ein Mini in Blütenparcht oder eine Vespa verdreht sich zu einem kunstvollen Salti. Rohrers hochglanzpolierte Skulpturen erzählen Geschichten. Geschwindigkeit wird anschaulich gemacht, ja regelrecht eingefroren. Seine unverwechselbaren Arbeiten thematisieren nicht nur die Geschwindigkeit sondern macht Fortbewegung erlebbar. Als Ausgangsmaterial wählt Stefan Rohrer oft Fahrzeuge und Modelle, die nicht nur bei Oldtimerfreunden Emotionen wecken. Stefan Rohrer weiß um die Emotionen, die das Auto in uns zu wecken vermag und verdeutlicht in seinen Arbeiten, dass das Auto auch nach über 125 Jahren Geschichte alles andere als ein gewöhnlicher Alltagsgegenstand ist. Das Auto ist vielmehr eine Ikone der Konsumgesellschaft, ein moderner Mythos. In der Kunstwelt ist Stefan Rohrer kein Unbekannter. Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland, Kunstpreise und Stipendien belegen das große Interesse an seinem Schaffen. Zur Ausstellung erscheint ein zweisprachiger Katalog in Deutsch und Englisch mit einem Vorwort von Britta E. Buhlmann sowie Texten von Dietmar Schuth und Sebastian Steinhäußer. Die Publikation umfasst rund 144 Seiten und ist an der Museumskasse erhältlich oder kann im Museum-Shop unter dem nachfolgenden Link bestellt werden.

weitere Informationen