Starkes Opel Design auf der Techno Classica

[ct-red] Mit zehn Design-Ikonen und Konzept-Studien ist Opel in diesem Jahr auf der Techno Classica in Essen vom 15.04. bis 19.04.2015 vertreten. Als Highlight zeigt das Opel-Design-Zentrum den Experimental GT, der 2015 seinen 50. Geburtstag feiert. Weitere Exponate sind das Diplomat A Coupe, GTC Concept und der neue Corsa.

Opel unterstreicht damit, dass aufregendes Design zu seinen Markenwerten gehört. Für diese Kernbotschaft steht auch das bereits 1964 eröffnete, erste eigenständige Design-Zentrum eines europäischen Herstellers. Opel ist mit einem 650 Quadratmeter großen Stand in Halle 2 vertreten. Die rund fünfhundert Exponate umfassende historische Sammlung bei Opel beinhaltet eine Fülle von Fahrzeugen aus der über 150-jährigen Ingenieurstradition des Unternehmens und damit auch der verschiedensten Stil- und Designepochen. Bereits 1899 betritt Opel mit dem Patentmotorwagen „System Lutzmann“ die automobile Welt. Opel entwickelte als einer der ersten Automobilhersteller Ansätze zu eigenständigen, automobilen Gestaltungsmerkmalen. Die Opel-Konstrukteure experimentierten schon damals mit der Stromlinienform. Opel-Modelle dieser Epoche trugen oft den Beinamen „Torpedo“, was auf die windschlüpfrige Gestaltung des Vorderwagens hinweisen sollte. Der Einfluss des Designs auf die Form zukünftiger Automobile wurde zunehmend größer. 1964 eröffnete Opel in Rüsselsheim als erster europäischer Hersteller ein eigenes Design-Zentrum, damals noch „Styling-Studios“ genannt. Nur ein Jahr nach der Eröffnung debütierte 1965 die erste Arbeit der Opel-Designer und Moduleure auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt: der Opel Experimental GT. Kaum jemand hatte eine solch sportliche Konzeptstudie von Opel erwartet. Noch weniger rechnete man damit, dass die Rüsselsheimer ihre zukunftsweisende Vision auf die Straße bringen: 1968 präsentierte Opel den Sportwagen GT. Ähnlich begehrt und gesucht wie der Opel GT ist ein Vertreter der Oberklasse aus Rüsselsheim, der KAD-Serie (Kapitän-Admiral-Diplomat). Innerhalb dieser Baureihe nimmt das Diplomat A Coupe von 1965 eine ganz besondere Stellung ein. Nur 347 Stück des auf der Diplomat V8-Limousine basierenden Coupes sind in den Jahren von 1964 bis 1968 vom Osnabrücker Karosseriespezialisten Karmann gefertigt worden.

weitere Informationen