Specials, die Einzigartigen im Pantheon

[ct-red] Das Pantheon Basel, Forum für Oldtimer, präsentiert in seiner 17. Sonderausstellung noch bis 10. April 2016 rund 35 Specials. Zu sehen sind seltene Fahrzeuge und Klassiker der Marken Alfa Romeo, Allard, Alvis, American LaFrance, Ford, NSU, Railton, Riley, Rolls-Royce und Wolsley.

Wie üblich liegt ein Ausstellungskatalog zum Preis von CHF 10.- auf. „Etwas, das besonders in Erscheinung tritt“ definiert der Duden den Special, etwas Eigentümliches, Eigenartiges, Charakteristisches, etwas, das sich vom Gewöhnlichen abhebt. Die Automobilindustrie vergangener Tage hat, zur Hauptsache in England, diverse solcher Specials hervorgebracht, Unikate, die heute wehmütig bewundert werden. Es waren jedoch nicht nur Einzelpersonen, die sich für Specials interessierten, diese Sonderbauten beschäftigten auch Automobilhersteller. Der britische Rennfahrer Sydney Allard etwa war vor dem Zweiten Weltkrieg für den Bau von Specials bekannt. Nach dem Krieg produzierte er unter dem Namen Allard-Motor-Company seine charakteristischen Automobile in Serie, auf eigenen Chassis, eingekleidet mit eigenen Karosserien und unter die Haube bestückt mit grossvolumigen Acht- oder Zwölf-Zylinder-Motoren von Cadillac, Ford oder Steyr. Das Pantheon Basel, Forum für Oldtimer, präsentiert in seiner 17. Sonderausstellung noch bis 10. April 2016 rund 35 dieser Specials. Zu sehen sind Oldtimer der Marken Alfa Romeo, Allard, Alvis, American LaFrance, Austin, Bentley, Carrozzeria Italia, Ford, Jaguar, MG, NSU, Railton, Riley, Rolls-Royce und Wolsley. Weitere Informationen können mit dem weiterführenden Link aufgerufen werden.

weitere Informationen