Seit 100 Jahren das Kfz im Focus der Berichte

[ct-red] Fachinformationen für Generationen, das Verbandsorgan „kfz-betrieb“ informiert seit 100 Jahren die Branche. Als am 10. Oktober 1911 der Vogel Verlag im thüringischen Pössneck die erste Ausgabe des „Auto-Markt Pössneck“ veröffentlichte, konnte Arthur Gustav Vogel nicht ahnen, dass er damit eine 100-jährige Erfolgsstory einleitete.

Letztendlich wurde mit der Auto-Markt Pössneck“ die erste deutschsprachige Fachzeitschrift für das Kfz-Gewerbe herausgegeben. Heute, 100 Jahre später, ist sie der mit Abstand am häufigsten abonnierte Titel in der Branche. Der erste Titelseite des „kfz-betrieb“ von 1911, damals noch "Automarkt" (siehe Abbildung) wurde 1958 dann in „kfz-Betrieb“ umbenannt, womit der Titel auf die immer stärkere inhaltliche Ausprägung reagiert. Zudem war die Fachzeitschrift nun zum Organ des Zentralverbands des Deutschen Kraftfahrzeughandwerks avanciert. Seitdem erlebt das Blatt die Höhen und Tiefen der Branche hautnah mit - von der Massenmotorisierung der fünfziger und sechziger Jahre über die Ölpreisschocks der siebziger Jahre, die Problematisierung der Umweltfolgen seit den achtziger Jahren und die Wiedervereinigung Deutschlands in den neunziger Jahren. Der „kfz-betrieb“ ändert in dieser Zeit mehrfach sein Erscheinungsbild sowie seinen Namen und verfeinert die Inhalte für die Zielgruppe. 1990 erreicht er die stolze Auflage von 37.000 Exemplaren. 100 Jahre „kfz-betrieb“ ist ein Ereignis, das einen speziellen Rückblick rechtfertigt, ohne dabei den Blick nach vorne zu vernachlässigen. Dafür nutzt die Redaktion die Ausgabe 40 der Fachzeitschrift, die am 6. Oktober erschien. Begleitet wird das 100-jährige Jubiläum durch ein Online-Gewinnspiel und eine Jubiläumsausgabe im Internet. Nähere Informationen bietet Ihnen der weiterführende Link.

weitere Informationen