San Remo Rally Storico

[ct-red] Vom 29. bis zum 31. März findet im bergigen Hinterland des italienischen Kurorts Sanremo die 27. Sanremo Rally Storico statt. Parallel zur Rally, bei der es um Bestzeiten auf den anspruchsvollen Bergstraßen geht, kämpfen die Gleichmäßigkeitsfahrer im Rahmen der Coppa dei Fiori um Punkte für die FIA Trophy for Regularity Rallies.

Bei der Bestzeiten-Rallye geht es am ersten Tag um sieben, am zweiten um vier Streckenabschnitte, die schnellstmöglich absolviert werden müssen. Dabei legen Fahrer und Fahrzeuge ca. 150 Kilometer zurück - bei einer Gesamtstrecke von 390 Kilometern. Wahre Klassiker darunter sind Monte Bignone, S. Romolo, Baiardo, Perinaldo, Langan und Vignai. Hier warten nicht nur die kurvenreichen Seealpen, sondern häufig regen- und nebelhaltige Wetterlagen, die den Fahrern alles abverlangen. Zugelassen sind alle Fahrzeuge bis Baujahr 1985 unter der Voraussetzung, dass sie über einen FIA-Pass für historische Fahrzeuge (Historic Technical Passport, HTP) verfügen. Die Teilnehmer an der Coppa dei Fiori nehmen eine (fast) identische Strecke unter die Räder. Hier zählt jedoch nicht die Geschwindigkeit, sondern präzises Fahren und blindes Verständnis zwischen Fahrer und Beifahrer. Fahrzeuge, die um die Punkte der FIA Trophy for Regularity Rallies kämpfen möchten, dürfen nicht jünger sein als 1976, d.h. Automobile bis einschließlich Periode H. Mitfahren dürfen auch Oldtimer der Baujahre 1977-1981, allerdings außerhalb der Wertung für die Trophy. Kenner empfehlen Zuschauern die Gegend um das Dorf Baiardo, wo die Fahrzeuge an beiden Tagen vorbeikommen.

weitere Informationen