Royal Vétéran Car Club zu Gast in Monschau

[ct-red] Auf dem Monschauer Marktplatz bot am vergangenen Samstag ein ganz besonderes Schauspiel. Unzählige Oldtimer mit offenem Verdeck trafen sich dort bei der ersten Ausfahrt des Jahres des belgischen Royal Vétéran Car Clubs (RVCC) mit Teilnehmern aus Belgien, Frankreich, England, Deutschland und den Niederlanden.

Zugelassen zur 51. Rallye Fagnes Hivernales waren Fahrzeuge bis Baujahr 1931 und älter. Trotz des grauen Regenwetters ließen sich die Besucher nicht abhalten, diese Ansammlung von Raritäten näher zu bestaunen, denn so alte Fahrzeuge bekommt man in der Aachener Region nicht in dieser Konzentration zu sehen. Viele schlenderten so von Automobil zu Automobil und ließen sich von den „Veteranen“ des Clubs die Besonderheiten erklären. Die ältesten Fahrzeuge waren mehr als hundert Jahre alt, so zum Beispiel ein Lorraine-Dietrich aus Belgien und ein Darracq aus den Niederlanden. Neben drei Packards waren auch drei Sportwagen unterwegs, die ehemals im Rennsport eingesetzt worden waren. Der Abstecher nach Monschau war eines der Highlights der Rallye-Ausfahrt, die über Nebenstrecken vom morgendlichen Treffpunkt in Verviers über Cheneux und Lierneux nach So Bechefà führte. Dort war ein gemeinsames Picknick angesagt und danach startete der Konvoi der meist offene gefahrenen Wagen weiter über St.Vith, Büllingen und Höfen nach Monschau. Weitere Informationen zu diesem außergewöhnlichen Club finden Sie unter dem weiterführenden Link.

weitere Informationen