„Route Industriekultur“ auf Achse

[ct-red] Ein Erlebnis besonderer Art erwartet die Freunde automobiler Kultur im Mai 2011. Vom 19. - 22. Mai 2011 findet die Geschicklichkeitsfahrt Ruhr Classics im Herzen des Ruhrgebiets statt. Bei dieser Rallye sind zweiköpfige Teams mit straßenzugelassenen Fahrzeugen aus der Zeit von 1949 – 1989 zugelassen.

Der Startschuss fällt am 19. Mai im Meilenwerk Düsseldorf – dem ehemaligen Ringlokschuppen und Mekka für Old- und Youngtimer-Freunde. Aus der NRWLandeshauptstadt führt die erste Etappe direkt in die Ruhrgebietsmetropole nach Essen. Über landschaftlich reizvolle Nebenstraßen leitet das Roadbook die Teilnehmer zu Städten und Sehenswürdigkeiten des Reviers. Hochöfen, Gasometer oder Fördertürme beschreiben die etwa 600 Kilometer lange „Route Industriekultur“ in angenehmen Tagesetappen. Rund zwanzig Stationen, so genannte Checkpoints, verbinden die Route, während derer die Kontrahenten ein bunter Aufgabenmix erwartet. Es wird nicht nur Sicherheit und Geschick hinter dem Steuer verlangt, sondern auch Köpfchen und Teamwork von Fahrer und Beifahrer. In den Abendstunden entspannt der Tross in exklusiven 4-Sterne Hotels der Region. Ein unterhaltsames Programm und Benzingespräche unter Gleichgesinnten runden die Ruhr Classics 2011 für jeden Autoliebhaber ab. Wieder einmal ist das Teilnehmerfeld mit hochwertigen Fahrzeugen besetzt. Unter den Anmeldungen finden sich Zeitzeugen aus Luxemburg, Stuttgart dem Ruhrgebiet bis zum Hamburger Norden. Audi 100 L, Mercedes W 121, VW Käfer, Ford Thunderbird oder Opel Diplomat versprechen bleibende Eindrücke für Teilnehmer und Zuschauer. Ein komplettes Programm, Teilnehmer- und Wettbewerbsbedingungen können im Internet unter dem weiterführenden Link aufgerufen werden.

weitere Informationen