RM: The Andrews Collection wird am 2. Mai versteigert

[ct-red] Sagenhafte 175 klassische Fahrzeuge zählt die „Andrews Collection“, eine Sammlung mit Museum der US-Unternehmerfamilie in Fort Worth. Hinzu kommen ungezählte Exponante an Automobila wie Tretautos, Neonreklame, Modellautos und Literatur. Ein Großteil der Fahrzeuge und die Automobilia kommen Anfang Mai 2015 bei RM unter den Hammer.

Chris und Paul Andrews, die beiden Macher der Familie, beherbergen im eigenen Museum in Fort Worth 175 ausgesuchte Oldtimer, von denen jetzt ein großer Teil versteigert wird. Darunter auch jene vier Fahrzeuge, die auf der Abbildung des Auctionshauses RM Auctions aus Ontario/Kanada zu sehen sind. Am 2. Mai kommen unter anderem eine 1961 Chevrolet Corvette C2 unter den Hammer, die weit über 100.000 US-Dollar liegen dürfte. Auch einer der noch wenigen gut erhaltenen Ford M 100 Pickups von 1953 werden in Texas aufgerufen. Deutlich über einer Million, so die Einschätzung von RM, dürfte ein von Bertone gebautes Drophead Coupe von Aston Martin DB2/4 bringen. Insgesamt sollen davon gerademal vier oder fünf Stück gebaut worden sein. Etwas jünger, aber keineswegs günstig, die Neuauflage des Klassikers Ford GT 40, der mit einem drehfreudigen 550 PS-Motor angeboten wird. Nicht auf dem Bild, aber mit in den Angeboten das erste Modell des Cadillac Eldorado, das 1953 für stolze 7.750 US Dollar auf den Markt kam und heute mindestens 400.000 US Dollar bringen soll. Die Kataloge mit Exponanten (Fahrzeuge und Automobila) sind aktuell im Internet einzusehen. Teilnehmen können wie immer lediglich registrierte Bieter. Alle weiteren Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Veranstalters.

weitere Informationen