Rétromobile: Artcurial versteigert Baillon-Sammlung

[ct-red] „Die Vergangenheit hat eine große Zukunft“, so lautet das Motto der 40. Rétromobile 2015, die vom 04. Februar bis 08. Februar 2015 in der Pariser Expo Porte de Versailles mit einem außergewöhnlichen Programm, Sonderausstellungen und Fahrzeugauktionen aufwahrten wird.

Frankreichs größte, älteste und außergewöhnlichste Oldtimermesse bietet auf 46.000 Quadratmetern neben dem üblichen Angebot und sehenswerter Sonderausstellungen noch ein ganz besonderes Programm-Highlight: am 6. Februar werden die seit Wochen in den einschlägigen Fachmagazinen vorgestellten Scheunenfunde aus der Sammlung Baillon vom Auktionshaus Artcurial versteigert. Erwartet werden dieses Jahr in der Paris Rétromobile rund 100.000 Automobil-Enthusiasten. Italienischen Design-Prachtstücken aus der Lopresto-Sammlung ist die Sonderausstellung des Mailänder Architekten und Projektentwicklers Corrado Lopresto gewidmet. Lopresto sammelt vor allem Prototypen und Fahrzeuge mit einzigartigen Aufbauten und trug diese zu einer einzigartigen Sammlung zusammen. 12 der schönsten Fahrzeuge werden auf der Rétromobile 2015 in Paris gezeigt. Ein weiteres Highlight ist die Ausstellung zur spanischen Marke Pegaso. Auf der Rétromobile sollen aus dieser Sammlung der legendären Marke einige Exponate ausgestellt und vor allem das Vorzeigeprojekt der spanischen Automobilindustrie, der Pegaso Z-102, gezeigt werden. Großen Andrang erhoffen sich die Aussteller auch für die Sonderausstellung des Panzermuseums aus Saumur. Gezeigt werden unter anderem der Königstiger der deutschen Armee aus dem zweiten Weltkrieg, der als leistungsstärkster Panzer seiner Zeit galt und den AMX 30 Panzer von 1962, der von Hispano Suiza produziert wurde und dank seines robusten und zuverlässigen Vielstoffmotors als moderne Konstruktion galt. Das Highlight der diesjährigen Rétromobile wird jedoch die Artcurial Auction der Baillon-Sammlung sein. Am 6. Februar 2015 werden 60 der gefundenen Fahrzeuge aus der Sammlung Jacques Baillon über die Rampe gehen und neue Besitzer suchen. Auch die Leihgaben des „Cité de l'Automobile“, eines der größten Automobilmuseen der Welt wird für Furore sorgen. Gezeigt werden drei Bugatti Royale und der Wimille des Rennfahrers Jean-Pierre Wimille aus dem Jahre 1946. Die Pariser Messe am Porte de Versailles findet vom Mittwoch 4. bis Sonntag 8. Februar 2015 statt. Öffnungszeigen jeweils von 10 Uhr bis 22 Uhr, am letzten Tag bis 19 Uhr. Der Eintritt kostet an der Kasse 16 Euro (Vorverkauf 14 Euro), Kinder unter 12 Jahren haben freien Zutritt.

weitere Informationen