Retro Classics 2013: Seltenes von Horch und Küchen

[ct-red] Zwei Sonderschauen beleuchten historischen Fahrzeugbau in Deutschland: Klassiker von Horch aus Zwickau und seltene Zweiräder von Hoffmann und Küchen. Bei der kommenden Retro Classics in Stuttgart (7. bis 10 März 2013) widmet sich eine Sonderausstellung diesen seltenen Oldtimern.

Neben den Raritäten von Horch zeigt eine Sonderausstellung die Motorräder von Jakob Oswald Hoffmann und Richard Küchen. Die deutschen Ingenieure machten sich einen Namen mit ihren Motorrädern. Besonders die Hoffmann Gouverneur zählte heute noch zu den besonderen Raritäten der Zweirad-Historie. Glänzender Chrom, prachtvolles Interieur und beeindruckende Karosserien sind die äußeren Merkmale der Marke Horch. In der Zeit ihrer Entstehung gehörten die Fahrzeuge der Zwickauer Automobilbauer zu den exklusivsten Automobilen, die man sich zulegen konnte. Staatsmänner, Schauspieler und wohlhabende Privatleute zeigten so ihren Status. Auf der Retro Classics 2013 bietet eine Sonderschau einen breiten Einblick in die Geschichte der Marke Horch und ihrer Automobile, die neben ihres optischen Auftritts für ihre besonders laufruhigen, zuverlässigen Motoren berühmt waren. In den fünfziger Jahren wurden in den Hoffmann-Werken in Lintorf bei Düsseldorf Motorräder gefertigt, die bis heute zu den Raritäten auf zwei Rädern zählen. In den Jahren 1945 bis 1954 wurden bei Lintorf mehr als 150.000 Fahrräder und über 100.000 Motorräder von 100 bis 300 Kubikzentimeter gefertigt. Im Jahr 1949 erhielt der Inhaber der Hoffmann-Werke, Jakob Oswald Hoffmann, die Lizenz des italienischen Vespa-Rollers. Hoffmann hatte die Vespa eigenmächtig weiterentwickelt und hatte mit der „Königin“ eine vielgelobte Version geschaffen, die von vielen für besser als das Original eingeschätzt wurde. Dies führte zu Lizenzstreitigkeiten mit Piaggio. Im Frühjahr 1953 war es soweit: die Hoffmann Gouverneur - das weltweit erste 250 Kubikzentimeter-Motorrad mit Boxermotor und Kardanantrieb ausgestattet - kam auf den Markt. Möglich war dies, durch den besonderen Motor von Richard Küchen. Bis Dezember 1954 wurden rund 3450 Motorräder produziert, von denen heute nur noch knapp 80 Maschinen bekannt sind. Die Automobil-Messe Retro Classics findet im kommenden Jahr zum 13. Mal statt. 2012 besuchten rund 65.000 Besucher die Messe in acht Hallen auf rund 100.000 Quadratmeter Fläche.

weitere Informationen