Ostermontag ist Saisonstart im Europaschloss Leiben

[ct-red] Den aktuellen Prognosen nach hat der „Verein Historische Landtechnik Österreich“ (HLTÖ) in diesem Jahr mehr Glück als beim verschneiten letztjährigen Saisonauftakt. Am Ostermontag, 21. April 2014 ist der traditionelle Saisonstart im Schloss Leiben nahe Krems an der Donau um 9 Uhr.

Das Eintreffen der Teilnehmer mit ihren Oldtimer-Fahrzeugen wird bis 10.30 Uhr erwartet. Im Anschluss wird Albert Kühnstetter über die "Entwicklung der Mähdrescher" in den letzten 180 Jahren referieren. Denn neben Traktoren, Standmotoren, Autos und Motorrädern gibt es passend zum Vortrag eben auch eine Sonderausstellung zum Thema Mähdrescher. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Traktorpulling, Teilemarkt, PS-Prüfung für Traktoren, Oldtimerflohmarkt und Kinderanimation runden den Feiertag im historischen Ambiente ab. Der Eintritt beträgt fünf Euro inklusive Museumsbesuch, Kinder bis 12 Jahre bezahlen nichts. Der Verein Historische Landtechnik Österreich hat es sich zur Aufgabe gemacht, historisch wertvolle Traktoren, Motoren, landwirtschaftliche Geräte und Modelle zu erwerben, zu restaurieren und im Landtechnikmuseum Schloss Leiben einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Der Verein hat momentan rund 90 Mitglieder in deren Besitz sich rund 100 Traktoren befinden. Das Museum besitzt zudem eine umfangreiche Prospektsammlung und stellt 35 der wichtigsten Traktorentypen aus. Darunter auch eine Lanz Bulldogsammlung.

weitere Informationen