Opel Patentwagen und Spitzkühler in der Central-Garage

[ct-red] Zum 150-jährigen Jubiläum von Opel zeigt das Museum Central Garage in Bad Homburg bis Anfang 2013 eine Ausstellung zur spanndenden Geschichte des Unternehmens. Aktuell wurden neue Exponate hinzugefügt, die einen sehr schönen Überblick über die Opel Produktion gibt.

Die Adam Opel AG ist ein Unternehmen, das im Laufe seiner Geschichte große Teile der technischen Entwicklung mit bestimmt hat. 1862 begann es mit Opel Nähmaschinen für Haus und Gewerbe. Fahrräder, Motorräder, Nutzfahrzeuge folgten. 1928 ist Opel der größte Fahrzeughersteller in Deutschland. Unter der Regie von GM erlebte Opel erfolgreiche Zeiten, hatte aber auch Durststrecken zu überstehen. Zu Beginn der Ausstellung können die Besucher Szenen wie einen historischen Fahrradladen, frühe Opel-Autos, Opels der 1930er Jahre, Opel GT, Opel Rallye-Sport sehen. Neu hinzugekommen ist die Opel-Luxusklasse der 1970er-Jahre. Kapitän, Admiral, Diplomat waren die voluminösen Oberklassemodelle von Opel. Im Museum zu sehen ist eine seltene Langversion des Diplomat B von 1974 und ein Admiral aus 1977, beide im neuwertigen Zustand. Neu in der Ausstellung ist auch ein Opel-Spitzkühler Typ 8 / 25 PS und der Opel Patentmotorwagen "System Lutzmann“ mit dem die Automobilproduktion bei Opel begann. Von 1899 - 1901 baute Opel 65 Stück dieser Kutschenwagen. Er war das erste Auto von Opel, nachdem die Gebr. Opel die Dessauer-Motorenfabrik gekauft hatten.

weitere Informationen