Opel-Chef Neumann mit Diplomat am Start

[ct-red] Die Bodensee-Klassik startet und der Opel-Chef Karl-Thomas Neumann fährt selbst. Seit einem halben Jahr ist K.-T. Neumann stolzer Besitzer eines Diplomat A V8 Coupes, das zuletzt auch auf der Techno Classica in Essen zu sehen war. Die Bodensee-Klassik will er jetzt mit dem Diplomat V8 bewältigen.

Insgesamt machen sich 180 klassische Automobile auf die Rundfahrt durch Deutschland, Österreich und die Schweiz auf den Weg. Neben dem Opel-Chef greifen weitere Prominente ins Lenkrad, unter anderem auch die Rennfahrer-Legende Joachim Winkelhock. Bei dem Diplomat A V8 Coupe handelt es sich um einen Vertreter einer Serie von nur 347 Exemplaren, die ab 1964 beim Osnabrücker Karosseriebauer Karmann entstanden. Beim 1967er Coupe von Dr. Karl-Thomas Neumann endet die Fahrgestellnummer mit den Ziffern 347 und weist es damit als das letzte aus dieser exklusiven Kleinserie aus. Die Kombination der klassisch-formschönen Coupe-Karosserie des Diplomat mit dem legendären Chevrolet Small-Block V8 hat den Opel-Konzernlenker schon immer fasziniert, meinte der stolze Besitzer gegenüber der Presse, und er freue sich jedes Mal, wenn er die Gelegenheit findet die automobile Ikone auf der Straße zu bewegen.

weitere Informationen