Oldtimer für Museumsnacht gesucht

[ct-red] Zum ersten Mal geht am Samstag, 16. März 2013, das "Rollende Museum Stuttgart" während der "Langen Nacht der Museen" an den Start. Rund 100 repräsentative Oldtimer pendeln in der Kultur-Nacht zwischen dem Schlossplatz Stuttgart und dem Mercedes-Benz- oder Porsche Museum und nehmen Gäste kostenlos mit.

Jedes Oldtimer-Fahrzeug wird durch einen Sprecher am Start vorgestellt. "Für viele Mitfahrer wird es der erste Kontakt mit dem Thema Oldtimer überhaupt," so Peter Steng, WAC-Vizepräsident und Organisator des Rollenden Museums. Die Idee hinter dem Event ist, Oldtimer als rollendes Kulturgut zu etablieren. Die Nachtschwärmer dürfen fahrendes Kulturgut buchstäblich erleben. Getragen wird die Veranstaltung durch das Engagement jedes einzelnen Oldtimer-Fahrers, der mit seinem Fahrzeug teilnimmt. Organisiert wird das Projekt vom WAC Württembergischer Automobil Club 1899 e.V., dem Automobil Club, der 1899 in Stuttgart von den Autopionieren Gottlieb Daimler, Robert Bosch und Wilhelm Maybach gegründet wurde. Unterstützt wird das Projekt von den Stuttgarter Fahrzeugherstellern Mercedes-Benz und Porsche sowie den zuständigen Behörden von Stadt & Land. Oldtimerfahrer mit Autos, gebaut vor 1980, können das Anmeldeformular zum “Rollenden Museum Stuttgart” auf den Internetseiten des Württembergischen Automobil Clubs WAC downloaden. Das ausgefüllte Formular sollte mit einer Fotografie des Fahrzeuges an das WAC-Sekretariat gemailt oder per Post eingeschickt werden. Alle Details zur "Langen Nacht der Museum" finden Sie unter dem weiterführenden Link.

weitere Informationen