Noch bis 31. Januar – die Audi Ausstellung KraftRad

[ct-red] 47 verschiedene Marken, 33 Leihgeber und insgesamt 61 klassische Motorräder, das ist die Sonderausstellung „KraftRad“ die bei Audi Tradition erstmals im museum mobile gezeigt wird. Die Ausstellung sollte man gesehen haben. Noch ist es Zeit – bis 31.01.2012. Auf die Besucher wartet eine Ausstellung voller Überraschungen und ein außerordentliches Konzept.

Zum ersten Mal zeigt das Audi museum mobile eine reine Motorradausstellung. Der Grund: In der facettenreichen Geschichte der AUDI AG spielt das Motorrad eine wesentliche Rolle. So fand einst nicht nur Audi Gründer August Horch durch die Vorführung des ersten Serienmotorrads zum Automobilbau. Auch die Standortgeschichte des Werks Ingolstadt ist mit dem Erfolg des Zweirads verknüpft. Nach dem Zweiten Weltkrieg diente das Vorkriegsmotorad DKW RT 125 der Audi Vorgängerfirma Auto Union als Neustart. Das unscheinbare Zweirad stieg im Wirtschaftswunder des Wiederaufbaus zum erfolgreichsten und meistkopiertesten Motorrad der Welt auf. So markierte die DKW RT 125 auch für Yamaha und Harley Davidson den Beginn einer erfolgreichen Motorradproduktion. NSU war im Jahr 1955 größter Zweiradhersteller der Welt. In den Jahren 1928 und 1936 war es zuvor DKW. Ausgehend von der DKW RT 125 beleuchtet die Sonderausstellung die weitere Geschichte des Motorrads – den Niedergang des Kraftrads als Transportmittel Ende der 1950er Jahre ebenso wie seine Renaissance zu Beginn der 1970er Jahre als Freizeitvergnügen und Sportgerät. „KraftRad“ zeigt alle Varianten des motorisieren Zweirads – von Motocross über Enduro und Trial bis hin zu Exoten und Superlativen. Die außergewöhnliche Zusammenstellung von insgesamt 61 „KraftRädern“ zeigt unter anderem die Münch Mammut mit 1200 ccm.

weitere Informationen