Neuer Glanz für stumpfe Autolacke

[GTÜ] Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung hat neun Lackpolituren und Wachse auf ihre Eignung hinsichtlich der Pflege von Oldtimern untersucht. Sieben Marken waren zu diesem Vorhaben mit zwei Produkten angetreten.

Moderne Autolacke erscheinen auch nach Jahren meist makellos. Ganz anders sieht das bei vielen Old- und Youngtimern aus, deren Lackierungen in regelmäßigen Abständen immer wieder aufpoliert werden müssen. Eine zusätzliche Konservierung nach der Politur verstärkt den Effekt in der Regel. Die Ergebnisse können sich bis auf zwei Ausnahmen sehen lassen und der zusätzliche Aufwand für zwei Arbeitsgänge – Polieren und Konservieren – lohnt sich allemal. Testsieger mit dem Prädikat „sehr empfehlenswert“ wurde Meguiar’s Ultimate Compound für die Politur und Meguiar’s Gold Class Carnauba Plus für die anschließende Konservierung. Als „empfehlenswert“ stuften die GTÜ-Tester alle weiteren Produktpaare ein, nämlich A1 Speed Polish + A1 Speed Wax plus 3 von Dr. Wack, Caramba Lackreiniger + Lackversiegelung, Petzoldt’s Premium Reinigungspolitur + Premium Wachs, Sonax Premium Class Saphir Power Polish + Carnauba Care, RS 1000 Lack-Reiniger + Glanz-Wachs und Nigrin Reinigungs-Politur + Hartwachs-Lackschutz. Dahinter landeten die beiden „bedingt empfehlenswerten“ Einzelprodukte für Politur und gleichzeitige Konservierung, die Aral Tiefenpolitur 2 in 1 und Armor All Ultra Hochglanz Politur. Fazit der GTÜ-Prüfer: Die Anwendung von Lackpolitur und Wachs ist gerade im Oldtimerbereich eine wirkungsvolle Maßnahme. Mit den besten Produkten lassen sich die Oldies problemlos auch in der Hand von Laien wieder zu echten Glanzstücken aufpolieren. Wie die GTÜ getestet hat und eine vollständige Ergebnisliste finden Sie auf der Internetpräsenz der GTÜ unter dem weiterführenden Link.

weitere Informationen