Neue Studie zu Österreichs Oldtimerszene

[ct-red] Der österreichische Oldtimer-Verband hat jetzt eine Studie mit repräsentativen Stimmungsbildern der österreichischen Bevölkerung zu diesem Thema vorgestellt, in der allgemeine Nutzungsdaten, Fahrzeugdaten bis hin zu Zukunftserwartungen bei BesitzerInnen von Oldtimern erhoben wurden.

Die Freunde historischer Fahrzeuge werden mehr, die Szene im Oldtimer- und auch im Youngtimer-Bereich ist lebendig, blüht und gedeiht. Die Zielsetzung war den Österreichischen Markt für Historische Fahrzeuge in seiner Gesamtheit zu erheben und zu befragen um Daten und Fakten zum Thema bei BesitzerInnen und Freunden historischer Kraftfahrzeuge in Österreich zu erarbeiten. Neben einem repräsentativen Stimmungsbild der österreichischen Bevölkerung zu diesem Thema, wurden allgemeine Nutzungsdaten, Fahrzeugdaten, Soziodemografie, Bestandsdaten, Versicherung, Ausgaben, Zukunftserwartungen etc. bei BesitzerInnen von Oldtimern und zu deren Fahrzeugen erhoben. Die Befragung wurde auch bei Opinionleadern, Clubrepräsentanten sowie Wirtschaftsbetrieben aus dem Segment „Klassische Fahrzeuge“ durchgeführt um die wirtschaftliche Bedeutung und Umwegrentabilitäten zu quantifizieren. An die 2.700 OldtimerbesitzerInnen haben bei der Onlinebefragung mitgemacht. 50 Clubrepräsentanten und 100 Unternehmen wurden befragt. Im Rahmen der Repräsentativstudie wurden weitere 400 Interviews mit ÖsterreicherInnen zum Thema geführt.Die Ergebnisse waren aufschlussreich und zeigen die Bedeutung und die Wirtschaftskraft der Oldtimer Szene in Österreich. Details zur Studie, eine ausführliche Einleitung und den kompletten Download der Studie finden Sie unter dem weiterführenden Link.

weitere Informationen