Münstereifel-Rundfahrt: Rheinische Motorräder

[ct-red] Wer am kommenden Wochenende in Bad Münstereifel ist oder aber das LVR-Freilichtmuseum Kommern besucht, der sollte sich auf eine Armada ganz besonderer Art gefaßt machen. Die internationale Ausfahrt "Rund um Bad Münstereifel" macht dann Station am historischen Tanzsaal des Museums.

Neben dem Schwerpunkt rheinischer Motorradmarken präsentiert sich in Kommern am Samstagmittag, eine internationale Oldtimer-Szene. Mehr als 250 Motorrad-Oldtimer, allesamt bis Baujahr 1939 und kein Jahr jünger, sollen am Samstag, 29. Juni, im LVR-Freilichtmuseum Kommern in der Zeit von 12 bis 15 Uhr zu bestaunen sein. Die alt-ehrwürdigen motorisierten Zweiräder machen auf ihrer Internationalen Ausfahrt „Rund um Bad Münstereifel“ Station am historischen Tanzsaal des Museums. Einen Schwerpunkt sollen „Rheinische Motorräder“ bilden, wie Dr. Michael Faber, stellvertretender Museumsleiter, berichtet: „Allein im Rheinland gab es vor dem Zweiten Weltkrieg mehr als sechzig Motorrad-Hersteller. So werden im Freilichtmuseum auch Motorräder erwartet, die in Euskirchen und Düren von dem vielseitig begabten Künstler und Konstrukteur Ernst Neumann unter dessen Künstler- und Markennamen „Neander“ gebaut worden sind.“ Der Organisator der Internationalen Motorrad-Ausfahrt, Josef Werhahn, will selbst mit einer „Neander“ von 1928 zugegen sein. Das Foto zeigt Josef Werhahn auf einem Vorkriegsgespann (Foto: Werhahn).

weitere Informationen