Motorrad: Rund um Bad Münstereifel

[ct-red] Die Motorradausfahrt „Rund um Bad Münstereifel“ wird seit 2002 von einem Organisationsteam rund um den Neusser Josef Wehrhahn geplant und durchgeführt. Der Sinn dieser Veranstaltung läßt sich mit wenigen Worten zusammenfassen: „Et wird jeluert, nit jerast“ – auf hochdeutsch: Fahrt gemütlich und genießt die herrliche Eifellandschaft.

Am 9. Juli 2011 touren wieder die Motorräder bis Baujahr 1939 rund um das Kurstädtchen Bad Münstereifel. Wie immer geht es bei dieser Veranstaltung ums touren, nicht um Zeitvorgaben oder irgendwelchen Aufgabenstellungen, sondern um den Spaß an der gemeinsamen Ausfahrt mit alten Maschinen. Die Veranstaltung ist eingebettet in das Sommertreffen am Hotel Ewerts in Insul in der Eifel, das vom 7. bis 10. Juli 2011 stattfindet. Ein internationales Teilnehmerfeld, meist durch Teilnehmer aus Irland, England, den Niederlanden und der Schweiz gewährleistet, bringt zu dieser Veranstaltung regelmäßig echte Raritäten an den Start. Neben dem Schwerpunkt “Rheinische Motorräder” wie z.B. Imperia, AWD, Tornax, Neander und RMW finden auch Motorräder anderer Marken und Regionen den Weg in die Eifel. Highlights in den letzten Jahren waren z.B. Modelle wie die Puch 800, Ardie 750cc und 1000cc, Ernst-MAG 500, Böhmerland, Elfa, Nimbus, Wanderer 708 (4V), Reading Standard 1200cc und verschiedene Brough Superiors. Die Organisatoren legen auf einige Details besonderen Wert: die Kalkulation wird in jedem Jahr offengelegt, da nur Spaß „erwirtschaftet“ werden soll, aber kein Reibach. Ein eventueller Gewinn oder Überschuss wird seit 2009 an die Jeannette Gräfin Beissel von Gymnich- Stiftung gespendet. Die Stiftung engagiert sich für Kinder im Rheinland mit schwierigem familiärem Hintergrund, und bietet diesen die Chance, in geregeltem Familienalltag aufzuwachsen. Das gesamte Programm und noch mehr Hintergrundinformationen finden Sie unter dem weiterführenden Link.

weitere Informationen