Moorleichen aus Blech im PS-Speicher

[ct-red] Unter dem Titel „Moorleichen aus Blech“ ist seit gestern, 19. Februar eine neue Ausstellung auf der Galerie in der PS.Halle aufgebaut. Großformatige Bilder der Naturfilmer Kröner und Haufe zeigen Oldtimer der 50er und 60er in einer „besonderen Kulisse“ als Moorleichen aus Blech.

Als Wohlstandsmüll deponiert, war es in diesen Jahrzehnten nicht ungewöhnlich, Fahrzeuge in der freien Landschaft zu entsorgen. Ob Opel, DKW oder Ford – die Oldtimer befinden sich bis heute an diesen Orten und sind nun in den norddeutschen Mooren wiederentdeckt worden. Die Galerie in der PS.Halle wird ab 19.02. ab 13 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich. Wir sind uns sicher, dass diese Werke über die „stillen Relikte der Wirtschaftswunderzeit“ nicht nur PS-interessierte Personen begeistern, so die Museumleitung bei der Eröffnung. Der Eintritt in die Fotoausstellung ist im Eintrittspreis für die Sonderausstellung bereits enthalten. Kommen Sie vorbei und entdecken Sie die schlafenden Schönheiten! Wer keine Zeit findet die Ausstellung zu Besuchen, kann sich den gleichnamige Film „Moorleichen aus Blech“ als Einstimmung schon jetzt im Internet ansehen. Folgen Sie dazu dem weiterführenden Link.

weitere Informationen