Maico: schwäbische Offroad-Legende

[ct-red] Seit April 2013 führen die Initiatoren der Sonderausstellung "Maico Moto Cross", Gerhard Ziller und Manfred Ratzinger, jeden ersten Sonntag im Monat interessierte Besucher durch das Deutsche Zweirad und NSU-Museum in Neckarsulm. Am Sonntag, 7. Juli 2013 um 15 Uhr ist es wieder soweit.

Wer kennt noch Maico? Dieses kleine Motorradwerk stellte sich über dreißig Jahre mit beachtlichem Erfolg gegen die viel größeren internationalen Konkurrenten im Moto Cross-Sport. Ab Mitte der 1950er Jahre dominierten bis in die 1980er Jahre, mit wenigen Ausnahmen, Maico-Maschinen die deutsche Meisterschaft. Auch außerhalb Deutschlands fuhren Maicos ganz vorne mit. Untrennbar mit den Erfolgen der Marke verbunden sind Namen wie Fritz Betzlbacher, Willy Oesterle, Otto Walz, Gerhard Stauch, Christoph Specht, der legendäre Adolf Weil wie auch Willy Bauer, Herbert Schmitz und Hans Maisch, Sohn eines der Firmeneigner, und weitere Spitzenfahrer. Aber nicht nur im Moto Cross, auch im Geländesport war Maico sehr erfolgreich. Stellvertretend für diese Sportart (und für den Einfallsreichtum der Maico-Mitarbeiter) kann in der Austellung die 760 ccm-Siegermaschine von Egbert Haas, mit der er 1979 die Europameisterschaft errang, bewundert werden. Nähere Informationen zur Ausstellung finden Sie auf den Seiten des NSU Museums im Internet.

weitere Informationen