London-Brighton: Veteran Car Run

[ct-red] Die traditonelle Feier zur Emanzipation des Autos, der sogenannte Veteran Car Run London-Brighton startet dieses Jahr am 04. November im Londoner Hyde Park morgens um 6.59 Uhr. Ab 10 Uhr werden die Teilnehmer dann in Brighton an Englands Südküste erwartet.

Zu den Briten Klischees gehört eine Tasse Tee mit einem Schluck Milch, dürftiges Frühstück und jede Menge Traditionen. Eine dieser Traditionen ist ein Rennen, welches 1896 erstmals stattfand, heute immer noch jährlich im Terminkalender steht und von den Automobilisten der Insel gefeiert wird. Der Grund für die erste Austragung war das Ende des sogenannten „Red Flag Act,“ eines Gesetzes, demzufolge jedem schneller als 6,4 Stundenkilometer fahrenden Fahrzeug eine Fußgänger mit einer roten Flagge vorauszugehen hatte. Seit der zweiten Auflage 1927 läuft das Rennen einmal jährlich Anfang November durchgängig (bis auf die Kriegspausen), um an diese denkwürdige Entscheidung zu erinnern. Gefahren wird immer von der Innenstadt Londons in das Küstenstädtchen Brighton, eine Strecke von ungefähr 96 Kilometer Länge, für die die altertümlichen Vehikel Minimum drei Stunden benötigen. Teilnehmen dürfen nur Fahrzeuge die vor 1905 gebaut wurden und somit wundert es nicht, dass die letzten Teilnehmer mit Einbruch der Dunkelheit in Brighton ankommen. Darunter Verbrennungsmotoren, Dampfmobile und Elektrovehikel. Mehr über den London-Brighton Run unter dem weiterführenden Link.

weitere Informationen