Lamborghini trauert um Paolo Stanzani

[ct-red] Sein Leben widmete der italienische Ingenieur den Supersportwagen und er gilt als Vater von Lamborghinis Miura und Countach. Die Rede ist von Paolo Stanzani, der Mitte Januar 2017 im Alter von 80 Jahren in seiner Heimatstadt Bologna verstarb.

Paolo Stanzani wurde am 20. Juli 1936 in Bologna geboren. Nach seinem Studium des Maschinenbaus an der Universität Bologna im Jahre 1961 trat er am 30. September 1963 als Assistent von Dallara, dem damaligen technischen Direktor von Lamborghini in das Sportwagenunternehmen ein. Paolo Stanzani beschäftigte sich bis 1967 vorwiegend mit dimensionalen Strukturberechnungen in der Prüfabteilung (Motorenprüfstände, Straßentests, Homologationen) und den Beziehungen von Lamborghini zu den Spezialkarosseriefirmen wir Touring, Bertone, Marazzi, Zagato und Silat. Stanzani entwickelte unter anderem den Lamborghini 400 GT, die Islero und vor allem die Miura. Als einer der Väter des Miura in Bezug auf seine technische Entwicklung, wurde er General Director und Technical Director in der zweiten Hälfte des Jahres 1967 und übernahm damit die Position von Gian Paolo Dallara. Die Folge waren legendäre Fahrzeuge wie die Espada, der Jarama, der Miura S, der Miura SV, der Urraco und der Countach. Das Bild zeigt einen Lamborghini Miura, dahinter von links nach rechts: Lamborghini Testfahrer Bob Wallace, Ingenieur Paolo Stanzani, Ferruccio Lamborghini und den Technischen Direktor Giampaolo Dallara. Eine Kurzbiografie zu Paolo Stanzani finden Sie auf der Homepage von Lamborghini unter dem weiterführenden Link.

weitere Informationen