Kreidler Mopeds: die "Fluchtfahrzeuge" der Jugend

[ct-red] Kreidler Mopeds sind Kult und begehrte Fahrzeuge der Jugend in der jungen Bundesrepublik der 1950er Jahre bis Ende der 1970er Jahre. Das Auto & Technik Museum Sinsheim widmet der Marke Kreidler und seinen Mopeds eine Sonderausstellung, die vom 01. März bis 01. Dezember 2014 andauert.

Unter den zahlreichen Exponaten werden sich auch einige kuriose Umbauten der sogenannten Schwabenpfeile befinden. Über eine Million Fahrzeuge produzierte die Firma Kreidler in Kornwestheim bei Stuttgart von 1951 bis 1982 an verschiedenen Standorten. Dabei setzte sie nachhaltige Trends und war mit technischen Innovationen den Mitbewerbern oft einen Schritt voraus. Kreidler war auch Ausdruck jugendlichen Lebensgefühls. Die Flucht aus der bürgerlichen Enge des elterlichen Wohnzimmers der 50er Jahre gelang vielen Jugendlichen mit ihren Zweirädern, allen voran der Kreidler Florett aus Kornwestheim. Passend zur Fahrzeugausstellung geben zahlreiche, aufwendig dekorierte Vitrinen Einblick in die Jugendkultur, in der die Entfaltung der persönlichen Freiheit immer wichtiger wurde. Kreidlertreffen am Samstag, 19. Juli 2014 in Sinsheim Im Verlauf der Sonderausstellung lädt das Auto & Technik Museum Sinsheim am Samstag, 19. Juli 2014 zum großen Kreidlertreffen auf das Freigelände des Museums ein. Alle Teilnehmer, die an diesem Tag mit einem Kreidler-Zweirad nach Sinsheim kommen, erhalten eine Eintrittsermäßigung für das Museum und ein Überraschungsgeschenk. Die Ausstellung "Kreidler - Die Kultmopeds" ist von 1. März bis 1. Dezember 2014 täglich von 9 bis 18 Uhr im Auto & Technik Museum Sinsheim zu sehen. Der Besuch der Sonderausstellung ist im Gesamteintritt des Museums enthalten.

weitere Informationen