Kleinwagen mit höchstem Wertzuwachs

[ct-red] Oldtimer und Liebhaberfahrzeuge sind im vergangenen Jahr deutlich im Preis gestiegen. Dabei verzeichnen die Kleinwagen den höchsten Anstieg im Wert und teilen sich damit das Podest der besten drei Oldtimer-Wertzuwächse: Citroen 2 CV (Platz 1), Renault 4 (Platz 2) und Fiat 500 R (Platz 3).

Die Oldtimer-Preise in Deutschland sind im vergangenen Jahr gestiegen. Wie aus dem Deutschen Oldtimer-Index des Verbands der Automobilindustrie (VDA) hervorgeht, wuchs der durchschnittliche Wert klassischer Automobile im vergangenen Jahr 2011 um 9,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die größten Zuwächse verbuchten demnach die Fahrzeuge französischer Hersteller, gefolgt von deutschen Marken und Modellen aus den USA. Oldtimer aus Italien, Japan, Schweden und Großbritannien stiegen nur geringfügig im Wert. Das Fahrzeug mit dem höchsten Wertzuwachs war wie bereits im vergangenen Jahr der Citroën 2 CV, die so genannte Ente. Auf dem zweiten Platz folgte der Renault R4, der ein Jahr zuvor noch den fünften Rang belegte. Er verdrängte den Fiat 500 R und den Porsche 924 auf die Plätze drei und vier. Aufsteiger des Jahres ist der Mercedes-Benz 300 SL Flügeltürer, der von Platz 21 auf den fünften Rang kletterte. Der Deutsche Oldtimer-Index wird jährlich vom VDA herausgegeben. Zugrunde liegt die Preisentwicklung von 88 unterschiedlichen Fahrzeugtypen aus sieben Herstellernationen, die in ihrer Gesamtheit den deutschen Oldtimermarkt repräsentieren. Der Index wird seit 1999 berechnet und hat sich seitdem fast verdoppelt.

weitere Informationen