„Kinder-Überraschung“ von Audi in Nürnberg

[ct-red] Audi zeigt seine Mini-e-Tron Elektrostudie auf der Nürnberger Spielwarenmesse 2011, die vom 03. bis 08. Februar als reine Fachmesse leider keine Kinder zulässt und den flotten Elektro-Prototypen im Kleinformat nur in Fachkreisen zeigen wird. Das Unikat ist eine Nachbildung des Auto Union Typ C und stand bereits auf der Detroiter Autoshow 2011.

Das innovative Einzelstück „Auto Union Typ C e-tron“ steht auf der Nürnberger Spielwarenmesse auf dem Audi-Stand. Vorlage des Unikats ist das bereits im vergangenen Jahr vorgestellte Tretauto-Modell Auto Union Typ C. Die Karosserie der 2,32 Meter langen und 97 Zentimeter breiten Elektroversion besteht aus Aluminium und Sichtkarbon. In ihr sollen Kinder und Erwachsene bis zu einer Körpergröße von 1,80 Meter Platz finden. Der Elektroantrieb treibt die Hinterachse an und wird von einer Lithium-Ionen-Batterie gespeist. Eine Leistung von 1,5 PS ermöglicht ein maximales Drehmoment von bis zu 60 Newtonmeter. Damit sind bis zu 30 km/h möglich. Ganz schön flott für ein Kinder-Spielzeuge. Die Reichweite wird übrigens mit bis zu 25 Kilometern angegeben und zur Ausstattung gehört auch ein Rückwärtsgang. Aufgeladen wird der Flitzer an einer normalen Steckdose – das Kabel ist im Auto untergebracht. Der vollständige Ladevorgang dauert nach Angaben von Audi rund zwei Stunden. Ob es diesen Flitzer irgendwann zu kaufen gibt, ist noch nicht ausgemacht – ein Preis steht zudem auch noch nicht fest. Da aber Audi auf der Spielwarenmesse auch ein exklusives Tischfussball-Spiel für rund 12.000 EUR anbietet, darf spekuliert werden, was ein Elektro-Rennwagen kosten könnte.

weitere Informationen