Junge Klassiker: Originale mit wenig Kilometer in Bremen

[ct-red] Originale, junge Klassiker, unrestaurierter Zustand, belegbare Historie, wenige Vorbesitzer, geringe Kilometerleistung – und sie müssen zum Verkauf angeboten werden. Das sind die Kriterien, die auf der Bremen Classic Motorshow vom 3. bis 5. Februar 2012 auf der Sonderfläche in der Halle 6 einen Verkaufsplatz zugesprochen bekommen.

Die „Jungen Klassiker“ wurden im Jahr 2011 erstmals auf der Bremen Classic Motorshow angeboten. Der Erfolg war sehr gut und deshalb hat die Messe 2012 die Verkaufsfläche vergrößert. Interessierte dürfen sich auf einige Leckerbissen freuen: Eines der begehrten Objekte ist ein seltener Volvo 780 Bertone. Der ist in Deutschland rar, weil es ihn hier nie zu kaufen gab. Der Preis steht für den Volvo 780 Bertone noch nicht fest, erschwinglich soll es jedoch sein. Günstig soll auch der 24.000 Kilometer alte Daimler XJ12 sein, der an den Mann oder die Frau gebracht werden soll. Der Zwölfzylinder, gebaut 1991, ist komplett ausgestattet inklusive Schiebedach, Klimaanlage, Leder und Echtholz. Das Gegenteil von einem Luxusauto ist der Fiat 128 – ein echtes ehemaliges „Brot-und-Butter-Auto“ in knallgelb (außen) und tiefbraun (innen). „Um die Pflege dieser Kategorie hat sich kaum jemand gekümmert – weshalb es solche Autos in originalem Zustand kaum noch gibt. Der 1976 gebaute Italiener hatte zwei Besitzer, entdeckt wurde er zuletzt in Schweden. Nur 88.000 Kilometer hat er auf dem Tacho. Ein ganz besonderes Juwel ist ein Ford Mustang Fastback in „burned amber“. Der Amerikaner aus dem Jahr 1967 ist – bis auf die Außenlackierung – so original, als wäre er frisch aus der Fabrik gerollt. Unten steckt noch der erste Auspuff vom Oktober 1966 – von einem umsichtigen Erstbesitzer mit einem vier Millimeter großen Loch versehen, damit er nicht von innen rostet. Auch am Fahrwerk hat niemand gebastelt, die Stoßdämpfer sind vom Erstausrüster. Das Kunstleder im Innenraum in heller Creme-Farbe ist kaum gebraucht – kein Wunder, bei nur 24.000 Meilen auf dem Tacho.

weitere Informationen