Japaner und Porsche legen kräftig zu

[VDA] Mehr Klassiker als je zuvor sind auf deutschen Straßen unterwegs. Nach einer Statistik des VDA waren zu Jahresbeginn so viele Fahrzeuge mit H-Kennzeichen unterwegs wie noch nie. Doch welcher ist der beliebteste Klassiker in Deutschland?

Insgesamt wurden 2017 in Deutschland 381.027 Oldtimer mit einem H-Kennzeichen registriert. Damit ist Deutschland ein führendes Oldtimer-Land und die konnte im Vergleich zum Vorjahr seinen Oldtimerbestand mit H-Kennzeichen um weitere 10,8 Prozent steigern. Gegenüber dem Jahr 2007 lässt sich sogar ein Anstieg um 163 Prozent verzeichnen. Nahezu drei Viertel der Oldtimer stammen dabei von deutschen Herstellern. Die größte Zuwachsrate erfahren in diesem Jahr allerdings die Klassiker aus Fernost. So sind jetzt 31,5 Prozent mehr historische Fahrzeuge aus Japan vertreten als noch 2016. Insgesamt sind jetzt 2.585 japanische Modelle in der deutschen H-Kennzeichen-Statistik verzeichnet. An der Spitze der Zulassungs-Statistiken stehen jedoch nach wie vor die Fahrzeuge von Daimler (92.048), Volkswagen (71.210) und Porsche (25.120). Der beliebteste Oldtimer ist der VW Käfer mit 34.643 angemeldeten Autos. Dahinter rangieren der Mercedes Typ W 123 (18.578) auf Platz zwei und der Porsche 911 (14.052) auf Rang drei. Der Porsche 911 konnte darüber hinaus den größten Anstieg an historischen Modellen verzeichnen: 2017 sind in Deutschland 34 Prozent mehr Porsche 911 Modelle unterwegs als im Jahr zuvor. Porsche hat also mehr als ein Drittel seines Bestandes aufstocken können. Alle Statistiken, Schautafeln und Informationen zur VDA-Oldtimerstatistik lesen Sie unter dem nachfolgenden Link.

weitere Informationen