IAA 1961: Glas stellt S 1004 vor

[ct-red] Vor fünfzig Jahren stellt Hans Glas auf der Frankfurter IAA das erste Fahrzeug der neuen Baureihe 04 vor, den Glas S 1004. Das neue Coupé tritt die Nachfolge des "Isar" an, dem auf dem Automobilmarkt seiner Motorprobleme wegen wenig Erfolg beschieden war.

Der Motor des äußerlich unscheinbaren Wagens weist eine Neuerung auf: Seine obenliegende Nockenwelle wird erstmals serienmäßig durch einen Zahnriemen angetrieben, eine preiswertere, aber auch empfindlichere Lösung, da der OHC-Motor regelmäßige kontrolliert und der Zahnriemen rechtzeitigt ersetzt werden muss. Neben dem 2+2 Coupé, das im Mai 1962 ausgeliefert wird, kommen in den folgenden Jahren eine zweitürige Limousine, Cabriolets (beide 1963 bis 1967) sowie eine Kombilimousine (1966-1968) auf den Markt. Das so genannte "Kraftpaket" verfügt zunächst über einen wassergekühlten Vierzylinder-Viertakt-Reihenmotor mit 992 ccm Hubraum und einer Motorleistung von 42 PS. Ab Januar 1963 folgen der 1204 (1189 ccm, 53 PS), ab November 1004 TS und 1204 TS (992/1189 ccm, 64/70 PS) sowie 1304 TS und 1304 ab März bzw. September 1965 mit 1290 ccm Hubraum und einer Leistung von 75 bzw. 60 PS. Insgesamt werden über 40.000 Fahrzeuge gebaut. Das preiswerteste Modell kostet 5.850 (1204 Limousine), das teuerste 7.930 DM (1204 TS Cabriolet). Den Niedergang der Hans Glas GmbH kann die 04-Baureihe trotz erfolgreicher Teilnahme an zahlreichen Rennen indes nicht verhindern.

weitere Informationen