H-Kennzeichen für einen Klassiker

[GTÜ] Er hatte schon immer das Zeug zum Klassiker und zwei Generationen vor ihm haben es auch schon geschafft - die Rede ist vom Alfa Romeo Spider, dessen dritte Generation (Bauzeit 1983-1989) jetzt das H-Kennzeichen als Klassiker erwerben kann.

Insgesamt sind noch rund 2.300 Exemplare aller Spider-Baureihen mit H-Kennzeichen unterwegs. Nach Angaben des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) sind von den ersten beiden gebauten Alfa Romeo Spider Baureihen (1966 bis 1983) noch 2.360 Exemplare mit H-Kennzeichen in Deutschland unterwegs (Stand: 12/2012). Hinzu kommen nunmehr die Fahrzeuge der dritten Baureihe, die in Deutschland liebevoll "Gummilippe" und in Italien "Aerodinamica" bekannt sind. Vom Band rollte die dritte Generation zwischen 1983 bis 1989 mit etwa 31.800 Einheiten. Ausgerüstet waren diese Spider mit dem klassischen 2.0 Liter Motor, der anfang 128 PS, später 125 PS Leistung aufwies, es gab aber in der 3. Generation auch 1.6 Liter Modelle mit 101 PS/ 104 PS. Von den 31.800 Exemplaren der 3. Generation sind rund 19.000 US-Versionen und rund 2.600 Exemplare des seltenen Modells QV (Quadrifoglio Verde / Grüne Kleeblatt). Bis heute ist "quadrifoglio verde" ein Markenzeichen für die im Rennsport eingesetzten Fahrzeuge der Marke Alfa Romeo. Bleibt anzumerken, das der Alfa Romeo Spider unter den Top 15 der meistzugelassenen Oldtimern mit H-Kennzeichen in Deutschland das einzige ausländische Modell ist. Aktuell belegt der Spider Platz 14 (Quelle: VDA, 12/2012).

weitere Informationen