GTÜ Pokale für elegante Klassiker

[GTÜ] Der 13. Concours d´Elegance der Retro Classics meets Barock stand am Wochenende 17.-19. Juni 2016 im Residenzschloss Ludwigsburg auf dem Programm. Die GTÜ hatte gleich zwei Sonderpreise gestiftet: der Preis für das eleganteste Vorkriegsautomobil und der Preis für das eleganteste Nachkriegsautomobil.

Die Jury der Retro Classics meets Barock begann bereits am Freitag mit Jurierung im Innenhof des Ludwigsburger Residenzschlosses, das auch die Kulisse für die offizielle Eröffnung der Veranstaltung am Abend bildete. Die offizielle Eröffnung wurde vom 1. Vorsitzenden des RCC e.V., Karl Ulrich Herrmann, dem Leiter der Jury Prof. Dr. Peter Pfeiffer, dem FIVA Repräsentanten Frank Reichert und dem Oberbürgermeister der Stadt Ludwigsburg, Werner Spec vorgenommen. Der darauffolgende Tag galt der Fahrzeugbewertung von über 80 Teilnehmerfahrzeugen, die in neun Concours d´Elegance Wertungen und 28 Sonderpreisen mit unterschiedlichen Anforderungen bewertet wurden. Höhepunkt war die Prämierung des "Best of Show Concours d´Elegance", der dieses Jahr von einer Röhr V8 Stromlinien-Limousine aus dem Jahre 1932 gewonnen wurde, die von der Firma Authenrieth in Darmstadt als Showcar für die Berliner Automobilausstellung 1932 karosseriert wurde. Der Sonderpreise der GTÜ für das "Eleganteste Vorkriegsautomobil" und der Pokal ging in diesem Jahr an einen Mercedes-Benz 540 K Special Roadster aus dem Jahre 1937 (unser Bild zeigt das Fahrzeug bei der Prämierung). Der Sonderpreis der GTÜ für das "Eleganteste Nachkriegsautomobil" ging in diesem Jahr an einen Jaguar Mk VIII aus dem Jahre 1957. Die Präsentation der Fahrzeuge erfolgte im Schlossinnenhof durch die Jurymitglieder auf der Präsentationsrampe. Die Moderation hatte die bekannte SWR1 Moderatorin Petra Klein. Die GTÜ gratuliert den beiden Preisträgern nochmals ganz herzlich zu ihren wunderschönen Automobilen.

weitere Informationen