GTÜ Oldtimerservice in Halle 5 Stand F14

[ct-red] Die Hallen der Messe Bremen waren bereits im Dezember 2010 ausgebucht. Die neunte Bremen Classic Motorshow (04.02. bis 06.02.2011) setzt auf „Made in Germany“ und bricht mit dem Projekt "Junge Klassiker" das Schubladendenken in Sachen Oldtimer, Youngtimer und Gebrauchtwagen auf. Auch die GTÜ ist in Halle 5 (5F14) mit von der Partie.

"Deutsche Automobile mit Sonderkarosserien" ist das Thema einer der zahlreichen Sonderschauen der Bremen Classic Motorshow, die vom 4. bis 6. Februar 2011 in den Hallen der Messe Bremen die Oldtimersaison eröffnet. Die Bremen Classic Motorshow setzt auf Individualität. Bremen startet 2011 mit dem Thema Deutschland in die Oldtimersaison. Zum ersten Mal werden „Junge Klassiker“ vorgestellt und zum Verkauf angeboten. Made in Germany: Das steht für Qualität, Zuverlässigkeit und Wertarbeit. Das gilt für viele Branchen, aber vor allem auch im Fahrzeugbau. Deutsche Automobile mit Sonderkarosserien sowie über 30 Konfektionsmotorräder wie zum Beispiel eine Hercules W2000 („Staubsauger“), Göricke MII und Ardie Silberpfeil werden zu bestaunen sein. Bremen zeigt auch „Deutsche Automobilgeschichte“ zum Anfassen. Gezeigt werden Klassiker deutscher Traditionsmarken, die in kleiner Stückzahl mit Aufbauten von bedeutenden Karosseriebau-Unternehmen wie Erdmann & Rossi, Spohn, Rometsch, Autenrieth, Gläser, Hebmüller oder Karmann veredelt worden sind. Im Konzept der Bremer Oldtimermesse gibt es im Jahr 2011 zudem Neues zu vermelden. „Wir haben für unsere Besucher gesucht und gefunden: bezahlbare Klassiker der späten 60er bis frühen 90er Jahre, die aus erster Hand kommen, im originalen Zustand sind, eine lückenlose Historie aufweisen und oft sogar unter 50.000 km gefahren sind. Autos, von hoher Qualität, mit denen man sich mit Spaß und Stilbewusstsein im Alltag bewegt und gleichzeitig im Wert steigende Sammelobjekte, die man noch vergleichsweise günstig erwerben kann“ erklärt Projektleiter Ruge von der Bremen Messe. Zum ersten Mal werden in Bremen die „Jungen Klassiker“ wie zum Beispiel Renault R4, VW Käfer, Ford Escort RS 1600i, BMW M 635 CSi, Corvette C3 Turbo, Ford Taunus, Opel Rekord C, Audi 100 LS C1, Mercedes W126 zum Verkauf angeboten. Die Bremen Classic Motorshow ist an den Messetagen jeweils von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Eine Tageskarte kostet 13,- Euro. Weitere Informationen finden Sie unter dem weiterführenden Link.

weitere Informationen