GTÜ Oldtimerservice in Halle 1, Stand C35

[GTÜ] Über 1300 Aussteller, eine Vielzahl an Sonderschauen, Spanien zu Gast sowie seltene Motorräder aus der Region zeigt die 14. Ausgabe der Retro Classics vom 13. bis 16. März 2014 in Stuttgart. Die GTÜ ist in Halle 1, Stand C35, mit ihren Oldtimerexperten vertreten.

Raritäten aus der Region - so nennt sich eine Sonderschau des AMSC (Allgemeinen Motorradsport-Club) aus Leonberg, auf der seltene Motorräder im Rahmen einer Sonderschau in Halle 8 an die längst vergangene Blütezeit der schwäbischen Zweiradproduktion erinnert. Gezeigt werden rund vierzig Motorräder, darunter seltene Fahrzeuge, die nur in geringen Stückzahlen gebaut wurden. Einen Schwerpunkt der Schau bildet die Firma Gutbrod, eigentlich: Standard Fahrzeugfabrik GmbH. Deren zwischen den Weltkriegen gebaute, teilweise mit englischen Motoren ausgestatteten Standard-Motorräder galten als exklusive Fahrzeuge. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Firma UT aus Untertürkheim. Deren "Alltagsfahrzeuge" sind heute absolute Raritäten. UT war ein kleiner Betrieb, der keine riesigen Stückzahlen produziert hat. Die Motorräder waren in der Region jedoch sehr beliebt. Berliner Edelkarossen aus der Vorkriegszeit Eine weitere exklusive Sonderschau auf der Retro Classics ist der Karosseriebaufirma Erdmann & Rossi gewidmet. Mit seinen eleganten und oft ungewöhnlichen Karosserien hat der Berliner Betrieb Erdmann & Rossi ein Stück Automobilgeschichte geschrieben. Einige seltene Stücke sind nun in der Sonderschau „Erdmann & Rossi aus der SK Collection“ in Halle 4, E30 zu sehen. Das 1897 von Willy Erdmann gegründete Unternehmen war zunächst eine Werkstatt für Kutschen. In den zwanziger und dreißiger Jahren spezialisierte sich Erdmann & Rossi ganz auf Luxusaufbauten. Nach dem 2. Weltkrieg endete die Glanzzeit des Unternehmens. Oldtimerland Spanien stellt sich vor Mehr als Strände und Teutonengrill: Auf der Retro Classics präsentiert sich Spanien als heißer Reisetipp und perfekter Gastgeber für Liebhaber klassischer Fahrzeuge. Bei Girona etwa ist die Kollektion Salvador Claret zu bewundern, die neben Modellen von Rolls Royce, Packard, Bugatti und Alfa Romeo auch einen Ford T aus dem Jahre 1923 umfasst. Ein Geheimtipp für Zweiradfans dürfte das Motorradmuseum Barcelona sein. Nahe der Hauptstadt Madrid führt die Stiftung des Spanischen Automobilclubs RACE durch die Geschichte des Automobils: Das andalusische Automobilmuseum Málaga wiederum thematisiert die technische Entwicklung im Kontext zeitgenössischer Kunst- und Modeströmungen. Wer mehr über das Oldtimerland Spanien wissen möchte, kann sich auf der Retro Classics im stilechten historischen Reisebus im Foyer Eingang Ost informieren.

weitere Informationen