GTÜ auf stetigem Wachstumskurs

[ct-red] Rund 3,7 Millionen Hauptuntersuchungen im Jahr 2011 und damit 14,2 Prozent Marktanteil am Prüfgeschäft, das sind die beeindruckenden Zahlen, die die GTÜ auf ihrer Pressekonferenz anlässlich der Retro Classics in Stuttgart veröffentlichen konnte. Damit ist jedes siebte Fahrzeug in Deutschland GTÜ geprüft unterwegs.

Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH fährt weiter auf Wachstumskurs. Die Stuttgarter Prüf- und Sachverständigenorganisation legte bei der Zahl aller von ihr geprüften Fahrzeuge im Vergleich zum Vorjahr weiter zu. Im Gesamtjahr 2011 nahmen die Prüfingenieure 3,7 Millionen Fahrzeuge bei der Hauptuntersuchung (HU) nach § 29 der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) unter die Lupe. Insgesamt führte die GTÜ 5,9 Millionen Fahrzeuguntersuchungen durch. Bei einem insgesamt positiven HU-Gesamtmarkt von plus 4,2 Prozent (Vorjahr: minus 0,85 Prozent) wuchs die GTÜ überproportional um 6,1 Prozent. Der Marktanteil der GTÜ und ihrer knapp 2.200 Partner und Ingenieure liegt im Prüfgeschäft damit aktuell bei 14,2 Prozent. Die beiden großen Mitbewerber DEKRA und die TÜVs rutschten mit 3,0 Prozent unter den Gesamtmarkt oder stagnierten mit 4,2 Prozent auf diesem Niveau. „Dank der hohen Kundenzufriedenheit mit den guten Leistungen und dem herausragenden Service (Befragung - Kundenmonitor Deutschland) konnte die GTÜ als größte amtlich anerkannte Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger ihren dritten Platz im Kfz-Überwachungsgeschäft weiter ausbauen“, bilanziert GTÜ-Geschäftsführer Rainer de Biasi die positive Geschäftsentwicklung. Im Klartext heißt dies, dass jedes siebte in Deutschland zugelassene Fahrzeug GTÜ-geprüft unterwegs ist. „Das ist ein deutlicher Vertrauensbeweis der Autofahrer in die qualitäts- und serviceorientierte Prüftätigkeit unserer Partner vor Ort“, so Rainer de Biasi. Weitere Presseinformationen zur Pressekonferenz sowie die aktuelle Mängelstatistik finden Sie unter dem weiterführenden Link.

weitere Informationen