Gefälschte Klassiker stark im Kommen

[GTÜ] Original oder nicht? Gefälschte Klassiker stark im Kommen und weitere Themen wie Youngtimer- und Oldtimermängel 2014 und die richtige Autolack-Farbtonsuche in Kooperation mit BASF/Glasurit waren die Themen der GTÜ-Pressekonferenz auf der Retro Classics.

Auf der Retro Classics in Stuttgart präsentierte die GTÜ am 27. März folgende Themen: Pkw-Mängelentwicklung im Jahr 2014, Youngtimer- und Oldtimermängel 2014, das Mängelranking der Top-10-Oldtimer, Autolack-Farbsuche auf der GTÜ-Datenbank in Kooperation mit BASF/Glasurit, Fälschungen bei Oldtimern nehmen zu und die Frage „Original oder nicht? Kaufverträge richtig formulieren – der Mustervertrag der DEUVET/GTÜ. GTÜ-Oldtimerexperte Peter Deuschle referierte auf der Retro Classics 2015 in Stuttgart zum Thema Oldtimer-Fälschungen. In den 1960er- und 1970er-Jahren vergrößerten die Fahrzeughersteller zunehmend die Modellvielfalt ihrer Fahrzeugbaureihen. Neben den „Basismodellen“ wurden verstärkt besonders leistungsstarke „Topmodelle“ – wie z. B. der 911 Carrera RS 2,7, der BMW 2002 ti oder auch der NSU TT/TTS – angeboten. Die Liebhaber dieser Baureihen suchen heute derartige „Topmodelle“ und sind bereit, für solche klassischen Fahrzeuge deutlich höhere Preise (als für „Basismodelle“) zu bezahlen, erklärte GTÜ-Oldtimerexperte Peter Deuschle. In seinem Vortrag ging er auf die spezifischen Merkmale der Klassiker ein und wie man gemeinsam mit einem Oldtimerexperten beim Kauf solche Fälschungen entdecken und einen Kauf vermeiden kann. Mehr dazu unter dem weiterführenden Link. In diesem Zusammenhang stellte die GTÜ gemeinsam mit der DEUVET einen neuen Muster-Kaufvertrag für Klassiker vor, der solche Fragen „Original oder Nicht?“ sowie richtige Marken- und Typenbezeichnung, Motor, Originalität und Gutachten des Oldtimers aufgreift und Kaufinteressenten bei der Vertragsgestaltung unterstützt. GTÜ und DEUVET haben einen Musterkaufvertrag erstellt, in dem die Parteien konkrete Vereinbarungen zu Belangen der Originalität treffen können (siehe Abbildung nebenstehend). Sämtliche Mitteilungen der GTÜ Pressekonferenz sowie der DEUVET/ GTÜ Mustervertrag können im Pressebereich der GTÜ heruntergeladen werden. Nutzen Sie dazu den nachfolgenden weitergehenden Link.

weitere Informationen