Fuggerstadt Classic – die klimaneutrale

[ct-red] Klassische Fahrzeuge, Prominenz und junge Bäume – so läßt sich die Fuggerstadt Classic Rallye beschreiben. Am Sonntag, den 25. September 2016, geht in Augsburg zum zweiten Mal die „Fuggerstadt Classic“ an den Start. Das Besondere daran: Die Rallye ist klimaneutral, denn abschließend werden Bäume gepflanzt.

Das Bäume pflanzen dient dazu das von den Oldtimern verursachte CO2 langfristig wieder zu neutralisieren. Prominenter Teilnehmer der Rallye ist Prinz Heinrich von Bayern. „Dass bei einer Oldtimerrallye CO2 ausgestoßen wird, liegt in der Natur der Sache. Für uns als Veranstalter hat sich die Frage gestellt, wie damit umzugehen ist, zumal wir das Thema Klimaschutz sehr ernst nehmen. Die zündende Idee kam schließlich von einem unserer Sponsoren: Nach der Veranstaltung pflanzen wir in Kooperation mit KlimaShop! Bäume, die anschließend über viele Jahre hinweg CO2 abbauen“, erklärt Fabian Lohr, Geschäftsführer der Veranstaltungsagentur. Start und Ziel der Fuggerstadt Classic befinden sich auf der historischen Maximilianstraße. Der Startschuss fällt gegen 10.30 Uhr zwischen Herkulesbrunnen und Moritzplatz vor dem Hotel Steigenberger Drei Mohren. Auf einer Streckenlänge von rund 170 Kilometern führt die Route zunächst durch Augsburg und anschließend geht es in Richtung Fünf-Seen-Land. Mittags empfängt Prinz Heinrich von Bayern die Teilnehmer zum Imbiss auf Schloss Kaltenberg. Gegen 16 Uhr werden die ersten Teams im Ziel zurückerwartet und kommen dann zu einem Umtrunk zusammen. Die Teilnahmebedingungen sind unter dem weiterführenden Link auf der Homepage des Veranstalters veröffentlicht.

weitere Informationen