Formel1 Piloten der 1950er und 1960er Jahre

[ct-red] Formel-1-Piloten der 1950er- und 1960er-Jahre – Kommentiert von Sir Stirling Moss, Sir Jack Brabham, Sir Jackie Stewart, John Surtees und Sir Frank Williams sowie einem Vorwort David Coulthard. "Helden der Rennstrecke" - neuerschienen bei Delius-Klasing und ein Muss für Rennsportbegeisterte.

1950 lernte die Formel 1 so richtig das Laufen: In dieser Saison wurde sie zum ersten Mal als Weltmeisterschaft ausgetragen. Es war der Beginn einer Ära, die für die unerschrockenen Piloten der damals schon atemberaubend schnellen Rennwagen nicht nur golden war. Sicherheitsvorkehrungen waren sowohl an den Strecken als auch den fahrbaren Untersätzen kaum vorhanden. Die „echten Helden“, die in diesem unvergleichlichen Bildband portraitiert werden, dürfen also mit Fug und Recht als solche bezeichnet werden. Größen wie Sir Jack Brabham, Graham Hill, Jim Clark, Wolfgang Graf Berghe von Trips oder der begnadete Juan Manuel Fangio, der fünfmal die Weltmeisterschaft gewann, werden in ausgesuchten Bildern vorgestellt. Viele von ihnen kommentieren aus ihrer Sicht als Fahrer der ersten Stunde das, was leidenschaftliche Fotografen in einmaligen Fotografien für uns festgehalten haben. Louis Klemantaski, selbst Rennfahrer und meisterhafter Motorsport-Fotograf, hat in seiner berühmten Kollektion nicht nur seine eigenen, sondern auch herausragende Fotografien anderer zusammengetragen. Diese erscheinen nun erstmals in diesem Buch in einer fahrerorientierten Auswahl. Mit einer Kapitelunterteilung in einzelne Phasen des Rennwochenendes lässt Autor Stuart Codling die Leser eintauchen in zwei bewegte Dekaden der Motorsport-Königsklasse. Das Buch „Helden der Rennstrecke“ von Stuart Codling, Delius-Klasing-Verlag, 208 Seiten mit 50 Farb- und 212 Schwarz-Weiß-Fotos, Preis 29,90 EUR.

weitere Informationen