Fondation Hervé im Pantheon Basel

[GTÜ] Noch bis 06. April 2015 sind im Pantheon Basel im Rahmen einer exklusiven Ausstellung einige automobile Superlativen der „Fondation Hervé“ zu sehen. Unter anderem sind dort Unikate der legendären Marke Avions Voisin und der berühmte MG K3 Rennwagen zu sehen.

Das Pantheon Basel, das etwas andere Forum für Oldtimer, residiert in der Hofackerstrasse 72 in Muttenz (bei Basel) und ist als Begegnungsstätte und Museum weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Die Oldtimer der Fondation Hervé sind dort seit 19. Oktober 2014 zu sehen und bleiben bis 6. April 2015 für die Besucher des Museums ausgestellt. Wie immer hat das Pantheon Basel auch einen Ausstellungskatalog über die Sammlung der Fondation Hervé aufgelegt. Die Ausstellung der automobilen Raritäten fußt auf der Sammelleidenschaft des Compte Jacques de Wurstenberger (1917-2009), der Zeit seines Lebens ein Enthusiast seltener und schneller Automobile war. Mit zwanzig Jahren absolvierte er die Fahrprüfung und kaufte sich seinen ersten Wagen, einen MG TA. Mit 30 bestritt er unter dem Pseudonym Hervé sein erstes Rennen. 1948 kaufte er den MG K3, mit dem der englische Rennfahrer Norman Black bereits diverse Erfolge eingefahren hatte. Damit fuhr er erfolgreich mehrere Rallyes in Südfrankreich und der Schweiz, er nahm auch an den Rennen der Schweizer Meisterschaft teil. Später ging „Hervé“ auch mit einem Aston Martin und einem Jaguar XK120 an den Start. Wichtiger aber ist der Umstand, dass sich der Compte, alias Hervé, im Lauf der Jahre zu einem passionierten Sammler schöner und wertvoller Automobile entwickelte. Darunter befinden sich wertvolle Preziosen der Automobilkultur vergangener Tage. Unter anderem diverse Unikate des legendären Autobauers Avions Voisin, Fahrzeuge, die zu den schönsten der Welt gezählt werden (siehe Abbildung). Im Jahr 2000 gründete er die Fondation Hervé und eröffnete das gleichnamige Museum in Aigle. Einige der schönsten Exponate konnten jetzt für eine Sonderausstellung im Pantheon Basel ausgeliehen werden.

weitere Informationen