FCA macht WPCM Ende des Jahres dicht

[ct-red] In Zeiten der Globalisierung und Fusionen entstand nach dem DaimlerChrysler Desaster die Fiat Chrysler Automobiles (FCA). Nach dem allgemeinen Kürzelfimmel wird bei FCA rigeros der Rotstift angesetzt und als nächste Aktion das WPCM (Walter P. Chrysler Museum) in Auburn geschlossen.

FCA wird zwar seinen Historical Service im Internet weiter betreiben, aber auch hier auf den FCA Heritage Pages werden Anfragen auch nicht mehr mit dem früheren Enthusiasmus bearbeitet. Die Sparwelle wird das Kernstück der Chrysler Heritage treffen – das Museum des Konzerns, das nach ihrem Gründer benannt wurde. Nach Angaben der FCA Konzernleitung wird das Museum geräumt und die Exponate auf andere Standorte verteilt. Die historisch wichtigen Meilensteine der Automobilproduktion sollen auch weiterhin auf Messen, Ausstellungen oder Classic Veranstaltungen gezeigt werden. Ende des Jahres wird der Museumskomplex dann geschlossen und nach dem Willen der FCA in ein Bürozentrum gewandelt. Die Immobilie wird dann einer neuen, profitableren Nutzung zugeführt. Wer ein letztes Mal das Chrysler Museum zumindest virtuell aufsuchen möchte, dem sei die Adresse http://www.wpchryslermuseum.org empfohlen. Den FCA Heritage und Historical Service erreichen Sie über den nachfolgenden Link.

weitere Informationen