Faszination Volkswagen T2 Bulli

[ct-red] Eine Talentschau besonderer Art zeigt der PS.Speicher in Einbeck im Rahmen einer Sonderschau „50 Jahre VW Bulli T2“ in der eigens umgebauten Kleinwagenhalle. Anhand von 13 unterschiedlichen Fahrzeugen wird die Geschichte des legendären Kleintransporters nachgezeichnet.

Bis Ende des Jahres zeigt der PS.Speicher in Einbeck die Ausstellung „50 Jahre VW Bulli T2“. Besonderes Highlight der Ausstellung ist ein Lautsprecherwagen der Bereitschaftspolizei Hamburg, mit dem Manfred Krug schon im Tatort „Ein Wodka zuviel“ auf Verbrecherjagd ging. Auch einen der letzten je gebauten T2 aus Südamerika, einen Kombi Last Edition aus dem Jahr 2013 gibt es zu sehen. Zudem wird ein T2 Elektro Transporter aus dem Jahre 1978 gezeigt. Entstanden ist die Schau in Kooperation mit der „Interessengemeinschaft T2“ aus Hessisch-Oldendorf. Der VW T2 – als Transporter, Handwerkerauto, Einsatzfahrzeug, Krankenwagen, Familienkutsche, Reisemobil, Hippiegefährt – und seine markante Erscheinung haben sich tief in das kollektive Gedächtnis eingegraben. Ab 1967 produziert, gibt es weltweit wohl keinen anderen Transporter, der 46 Jahre im Programm blieb – lief er doch ab 1968 auch in Südafrika, ab 1971 in Mexiko und ab 1975 in Brasilien vom Band. In seiner letzten Ausbaustufe T2c fand die Produktion in Südamerika dann schließlich im Jahr 2013 ihr Ende. Weltweit kommt der T2 so auf rund 3,9 Millionen Exemplare und ist damit die erfolgreichste Transporter Baureihe bis heute. Zur Ausstellung erschienen ist eine Ausstellungsbroschüre, in der alle gezeigten Fahrzeuge ausführlich beschrieben sind.

weitere Informationen